Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Webnews



http://myblog.de/peterchristian

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tagebuch 2007 / 2


Sonntag, 01.04.2007
G4 ist zu Besuch. Kaffetrinken, spazierengehen, spielen. Dann großer Abschied. Die Jungs bleiben einige Tage bei uns. Das erste mal. Wir haben sie nach Pfungstadt zum Kegeln mitgenommen. Ging alles problemlos. Nur mit dem Einschlafen hatten sie nix im Sinn.

Montag, 02.04.2007
Sieben Uhr fünfzehn klingelt der Wecker. Aufstehn,
kaffetrinken, fertigmachen. Klappt ganz gut. Um Neun Uhr sind sie bei Circus Waldoni. Eine Stunde zu früh. Habe mich im Internet verlesen. Ursula holt die Jungs um Sechzehn Uhr ab. Sie waren vom ersten Tag begeistert, und haben sich Diabolos ausgeliehen. Fürs trainieren. Zum Abschluß des Tages spielen wir Monopoly. Wir spielen nicht fertig, Morgen
gehts weiter. Ich habe gegen N
ik-Fabian "Vier gewinnt" gespielt und gewonnen. Das konnte er nicht ertragen. Mit dem Einschlafen haben sie Probleme. Die Drohung von Ursula, sie würde bei Danny schlafen, brachte endlich Ruhe.

Dienstag, 03.04.2007 Noch müde werden die Jungs um Acht Uhr aufgeweckt. Zehn Uhr Treffpunkt Circus Waldoni. Sie trainieren balllaufen, laufen auf dem Seil, Pyramiden werden gebaut. Es hat ihnen wieder gefallen. Das ist das Wichtigste. Wir spielen Monopoly fertig. Danny ist der Sieger. Timo hat Geburtstag, Ursula und die Jungs werden zum Essen eingeladen. Mich "bedient" Timo in meiner Wohnung. Lecker Essen, Goulasch mit Reis. Um Dreiundzwanzig Uhr beschließen die Jungs einzuschlafen.

Mittwoch, 04.04.2007 Durch einen sehr lauten Weckton wurden die Jungs geweckt. Ursula hatte vergessen den Wecker auszustellen bevor sie ins Bad ging. Nik-Fabian erledigte das. Den Jungs macht der Circus immer noch großen Spaß und sie gehen gerne hin. Das hatte ich nicht gedacht. Nach Waldoni fuhr Ursula mit den Jungs ins Wellenbad nach Pfungstadt. Pech gehabt. Um Siebzehn Uhr war schon geschlossen. Tränen bei Nik-Fabian. Zum Abendessen machte Ursula die Leibspeise der Zwei, Kartoffelsalat mit Schnitzel. Nachdem sie noch Domino-Day gesehen hatten, ging es um Zweiundzwanzig Uhr dreißig ohne Streit ins Bett.

Donnerstag, 05.04.2007 Letzter Tag im Circus Waldoni. Die Jungs können es kaum abwarten dass es losgeht. Frühstücken, waschen, geht alles superschnell. Im Circus wird noch einmal trainiert, dann kommt um Fünfzehn Uhr der große Auftritt. Sechsundfünfzig Kinder zeigen was sie gelernt haben. Danny und Nik-Fabian zeigen mit Partnern eine Trapeznummer. Toll gemacht. Die Show dauerte circa eine Stunde. Abends ferngesehen. AZ Alkmaar gegen Werder Bremen 0:0. Vorher haben wir bei der Pannenshow Tränen gelacht. Um Dreiundzwanzig Uhr gingen die
Jungs ins Bett.

Freitag, 06.04.2007
Die Zwei wollten ausschlafen, standen aber um Neun Uhr wieder auf der Matte. Kein Wunder, Ursula hatte ihnen versprochen ins Sch
wimmbad zu gehen. Das machten sie dann auch und kamen um Achtzehn Uhr nach Hause. Dann gegessen, Chreck im Fernsehn geschaut. Tolle Animation, Handlung so lala. Jetzt ab ins Bett, Nik-Fabian in meins, Danny zur Ursula. Sie waren zu aufgedreht um nebeneinander zu schlafen.

Samstag, 07.04.2007 Letzter Tag. Es wird immer schwieriger die Zwei zu
beschäftigen. Nik-Fabian zählt die Minuten bis Nicole kommt. Er rechnet damit, dass sie um Vierzehn Uhr da ist. Um Siebzehn Uhr ist sie noch nicht da. Wir sehen mit Willi Bundesliga. Seine Schalker gewinnen mit 2:0 gegen Borussia Mönchengladbach. Um Siebzehn Uhr dreißig ist Nicole da. Endlich.

Sonntag, 08.04.2007 Es ist sehr ruhig in unserer Wohnung. Da muss man sich
erst wieder daran gewöhnen. Werder Bremen gewinnt gegen den 1.FC Nürnberg mit 1:0.

Montag, 09.04.2007 Die Eröffnungsfeier (Osterfeier) der neuen Wohnung von Bea und Marcel findet statt. Vor der Besichtigung der Wohnung gehen wir beim Asiaten essen. Dabei sind: Bea und Marcel, Beas Mutter und ihr Freund, Nicole und Rainer, Nik-Fabian und Danny, sowie die Bezahler Ursula und Peter. Hat toll geschmeckt. Die kleine Wohnung der Beiden ist richtig schnuckelig. Da können sie was draus machen.

Dienstag, 10.04.2007 Haben mal richtig ausgeschlafen. Um Zehn Uhr klingelte der Wecker.

Mittwoch, 11.04.2007 Wir sind nach Darmstadt gefahren. Dort war was los. Betrieb wie an Weihnachten. Bei C&A eingekauft. Acht Kopftücher. Cappuccino bei Da Carlo getrunken. Viele Ausländer und wenig Deutsche, wie in der Türkei. Die Punker am Langen Lui waren .............

Donnerstag, 12.04.2007 Vorbereitungen für den Wochenendtripp nach Rothenberg getroffen. Wichtig ist es die Haltegriffe mitzunehmen. Ohne die bin ich aufgeschmissen.

Freitag, 13.04.2007 Um Zehn Uhr dreißig geht es los. Super Wetter. Hugo fährt. Durch den Odenwald geht es nach Rothenberg. Dort ist es ganz schön steil, hätte besser einen Anhänger und den Speedy mitgenommen. Haben die Königs-Suite bezogen. Toll. Zum Abendessen gab es ein drei Gänge Menue. Lammbraten.

Samstag, 14.04.2007
Im Odenwald spazieren gefahren. Den Bärlauch- Markt besucht. Die Bärlauchtage beherrschen das ganze Wochenende. Auf der Bärlauch-Ausstellung gibts jede Menge Köstlichkeiten. Der Hit ist Bärlauchbratwurst. Naja.

Sonntag, 15.04.2007
Heute wird mehr gelaufen/gerollt. Besuchen einen Flohmarkt. Immer noch Super Wetter.

Montag, 16.04.2007
Heute ist Heidelberg dran. Nicht das Schloss, sondern die Altstadt wird besucht. Sehr interessant. Um Sechzehn Uhr sind wir wieder in Eberstadt. Das waren ein paar tolle Tage. Das wird bestimmt wiederholt.

Mittwoch, 18.04.2007 Marcel hat Geburtstag. Achtundzwanzig Jahre wird er alt. Die Internet-Firma hat seinen Vertr
ag verlängert. Das schönste Geschenk ? Er hat einen richtigen Glücksmonat. Tippgewinn, Rückzahlung vom Finanzamt, Vertragsverängerung. Jetzt muss nur noch seine Veranstaltungsreihe laufen.

Donnerstag, 19.04.2007 Hab keine Lust mehr auf Tagebuchschreiben. Ich schreibe nur noch über wichtige Ereignisse.

Dienstag, 24.04.2007
Ab heute ist MS Deutschlandweit bekannt. Die Bildzeitung bringt eine Serie über MS.
Die Zweiundzwanzig Jahre alte Tochter eines ehemaligen CDU Politikers und Burda Managers, Nathalie Todenhöfer, hat eine MS-Stiftung gegründet. Sie ist seit drei Jahren an MS erkrankt. Sie trat bei J.B.Kerner auf. Vielleicht bringt ein Prominenter Erkrankter mehr als alles Andere. Leider.

Mittwoch, 25.04.2007 Ursula hat meinen Urin zur Untersuchung gebracht. Bin mal gespannt.

Donnerstag, 26.04.2007 Kathederwechsel in der Urologie. Problemlos. Ultraschall ohne Befund. Danach sind wir zu IKEA nach Wallau gefahren. Gebummelt, für Bea und Marcel Balkonmöbel gekauft. Zwei schwere Stühle und ein Hängetisch. Mein Urinbefund ist nicht so toll. Trinken, trinken, trinken. Werder Bremen ist bei Espanyol Barcelona eingebrochen. 3:0 und Tim Wiese sieht Rot.

Freitag, 27.04.2007 Schöner Tag für Werder Fans. Schlake 04 verliert beim VfL Bochum 2:1. Ob Bremen am Sonntag seine Chance nutzt und Tabellenführer wird?

Freitag, 01.06.2007 Jetzt ist wieder Cranberry Zeit. Dieses Mal ziehe ich das durch bis es nicht mehr geht. Heute sind wir zu Segmüller gefahren um uns Esstische anzusehen. Schöne Auswahl. Es ist wie immer, was uns gefällt ist in einer höheren Preiskategorie. Mit kaufen müssen wir noch etwas warten. Die Waschmaschine ist unreparierbar kaputt.

Samstag, 02.06.2007
Ich habe den Blog abgespeckt. Meine Lieblings-Musiker haben nur noch eine Seite. Auch die
Veranstaltungshinweise habe ich gelöscht. Welcher Hesse verirrt sich auf eine MS-Seite und sucht nach Veranstaltungen.

Sonntag, 03.06.2007
Ist-Zustand. Geist:2, Sprache:2, Schulter:2, Linker Arm 4, Rechter Arm:3, Linke Hand:4, Rechte Hand:3, Urin:3, Linkes Bein:5, Rechtes Bein:3, Linker Fuß:5, Rechter Fuß:3 . Stehvermögen:4 Es war ein "Wandersonntag". Zuerst bei Rosi und Manfred gewesen. Dann haben wir Ursulas Verwandschaft besucht. Auf dem Friedhof. Ihr Vater wäre 100 Jahre geworden. Irgendwie war es garnicht so schlecht bei Sonnenschein die Ruhe zu genießen. Wir haben uns aber schon vor einiger Zeit entschlossen im FriedWald zu "ruhen".

Dienstag, 05.06.2007 Ich habe auf der Homepage eine Shoutbox. Mal sehen ob da mehr los ist als im Gästebuch. Es hat sich erledigt, ich habe alles gelöscht.
Nik-Fabian ist
bei uns. Da ich für ein eventuelles MSler-Treffen eine Gaststätte suche, gehen wir zu Khan, einem asiatischem Restaurant. Das ist für optimal für einen Treff.  Hauptbahnhof und Straßenbahnhaltestelle  in der Nähe, großer Parkplatz, alles ebenerdig, Behinderten-WC. Das Essen war sehr gut. Pech, dass Nik-Fabian 1,37 M. groß ist, unter 1,30 M. bezahlt man weniger. Egal, er hat für 1,75 M. gegessen.

Mittwoch, 06.06.2007 Heute sind Nik-Fabian und ich zum ersten Mal alleine. Ursula muss arbeiten, Nicole hat
Team. Wird schon klappen. Zuerst sind wir mit dem Speedy in der Natur rumgefahren. Nik-Fabian sitzt auf meinem rechten Oberschenkel, dass geht noch, noch ist er nicht so schwer. Dann ging es in das Via Veneto Eis essen. Irgendwann merkten wir, dass der Speedy schon auf Reserve fährt. Also nach Hause und den Speedy eine Stunde aufgeladen. Nik-Fabian hatte noch Eishunger, also ab ins Eiscafe. Auf dem Weg dorthin fuhr ich schräg auf den Bürgersteig und kippte um. Da lag ich nun, hatte mir den Kopf und die linke Schulter angehauen, mein Enkel war geschockt. Innerhalb kurzer Zeit waren jede Menge Helfer da. Ich wurde aufgehoben, auf den Speedy gesetzt und nach Hause begletet. Das ist die Kurzversion. Nik-Fabian versorgte mich ganz lieb. Ausgerechnet heute muss uns das passieren. Sch.....

Donnerstag, 07.06.2007 Nik-Fabian hat ein Zwergen-Basketball-Turnier. Vier Schulmannschaften nehmen teil. Seine Mannschaft wird Erster. Beim Basketball Dreikampf
( Korbwurf, Dribbeln, Zielwurf ) wird er Zehnter von Sechzig.

Freitag, 08.06.2007
Heute haben wir
Marcels Wunsch erfüllt, und ihn im Joy besucht. Die Diskothek ist schön,mit der Techno-Musik haben wir keine Probleme. Hat Spaß gemacht. Meinen Stufen-Transport haben die Türsteher übernommen.

Samstag, 09.06.2007
Ich habe meine Geburtsstadt  besucht. Meistens fährt Ursula alleine zum Grabpflegen. Bei  tollem Wetter fuhr ich mit. Auf dem Friedhof war jede Menge zu tun. Da wurde unsere Idee vom FriedWald wieder bestätigt. Nicole und Marcel müssen sich nicht um unser Grab kümmern. Dann wurde durch die Stadt gerollt. So hatte ich die Stadt seit mindestens fünfzehn Jahren nicht gesehen. Zum Abschluss am Marktplatz noch eine  Pizza gegessen und ab ging es nach Hause.

Mittwoch, 13.06.2007 Mein Rolli hat bei dem Unfall doch was abbekommen. Weil er schlecht rollte untersuchte der Mechaniker des Reha-Teams mein Gefährt. Da er keine Ersatzteile dabei hatte,
nahm er den Rolli mit. Abends kommt mein HA zur Blutentnahme. Er braucht nur zwei Versuche.

Sonntag, 17.06.2007
Wir grillen mit Manuela und Timo.

Dienstag, 19.06.2007
Wir haben Nicoles Weihnachtsgeschenk eingelöst. Im Kikeriki-Puppentheater gab es "Erwin, ein Schweineleben". So haben wir schon lange nicht mehr gelacht.

Dem dicken, fetten Schwein "Erwin", das mit seiner Freundin "Margarethe" auf einem Bauernhof lebt, ist das Dasein in gesunder und beschaulicher Umgebung einfach zu fad. Er sucht Abenteuer und "Äktschon". Durch einen wirklich schleimigen Wurm "Fummel-Tscho" erfährt er von der Rattenwelt tief unter der Erde, wo es so richtig abgehen soll. Da lässt er sich nicht mehr halten, um das Verheißungsvolle in den "Rattakomben" selbst zu erleben, wo jede Menge "Paadie" sowie "Sex und Drops und Rosenkohl" angesagt sind. Dort trifft er auf die Rattenkumpane "Abrazzo" und "Körbel" und deren quengelnden Rattenkönig. Schnell merkt "Erwin" aber, dass das Leben in den "Rattakomben" auch nicht das Richtige ist...

Durch unzählige Gags, angereichert mit regionalem und lokalen Kolorit, wird die Handlung fast zur Nebensache. Prustendes Gelächter gibt es vor allem bei den Anspielungen auf Rossdorf.

Donnerstag, 21.06.2007 Habe meine neue Neurologin kennengelernt. Sie ist etwas über Dreißig, hat die üblichen Untersuchungen gemacht. Dann fuhr ich mit dem Aufzug ein Stockwerk tiefer zum Kathederwechsel. Wie immer problemlos. Den Nachmittag verbrachten wir in Darmstadt-City. Leider meldete sich meine Blasenentzündung wieder. Es brannte die ganze Nacht.

Freitag, 22.06.2007 Es brennt weiter. Da muss ich durch. Trinken, trinken, trinken. Nachmittags kam Claudia von der Diakonie zur Feststellung meines Zustandes. War ganz locker.

Samstag, 23.06.2007 The same.... Nik-Fabian ist zu Besuch. Wir haben "Wetten dass" aus Mallorca geguckt.

Sonntag, 24.06.2007 Nicole, Bea und Marcel sind da. Marcel will meinen Rechner schneller machen, dass gelingt ihm auch, aber am Abend ist bluescreen angesagt. Nix geht mehr.

Mittwoch, 27.06.2007 Timo hat den Rechner wieder zum Laufen gebracht. Timo hat was drauf. Dann war auch noch der Router defekt. Neuen gekauft, jetzt bin ich wieder drin.

Donnerstag, 28.06.207 Mein HA rief an, ich soll wegen meinen zwei Schilddrüsenknoten in die Klinik zur Radiojod-Therapie. Will ich aber nicht.

Samstag, 30.06.2007 Marcel hat mit seinem Techno-Event den Super-Gau erlebt. BangBros hat nicht gehalten was Marcel sich erhofft hatte. 65 Besucher, da muss er ganz schön lange stricken..............

Montag, 01.07.2007 Heinerfestmontag. Da gehn wir immer nach Darmstadt. Am Stadthaus sind noch zwei Behinderten-Parkplätze frei. Sagenhaft. Über den sehr holprigen Luisenplatz kommen wir zu den Fahrgeschäften. Der Renner ist ein 50 Meter hohes "Pendel". Als ich eine Bratwurst gegessen habe, kam ein Hund und wollte mitessen. Ohne mich. Im Hernngarten-Pavillion gab ein 60 Personen-Chor ein Konzert. Wir saßen wegen des kurzen Regenschauers unter riesigen Schirmen, vielleicht war deswegen die Akustik so beschissen. Brunni und Hugo waren pünktlich zum Feuerwerk da. Es war wieder mal ganz toll. Zum Abschluss waren wir am Caree, Livemusic hören. Heimsch war auch da, auf den kann ich verzichten. Um 1 Uhr waren wir zu Hause.

Ist-Zustand. Geist:2, Sprache:2, Schulter:2, Linker Arm 4, Rechter Arm:3, Linke Hand:4, Rechte Hand:3, Urin:4, Linkes Bein:5, Rechtes Bein:3, Linker Fuß:5, Rechter Fuß:3 . Stehvermögen:4

Samstag, 06.07.2007 Bruni und Hugo haben zum Grillen eingeladen. Björn, Stefan und Dirk plus Frauen waren auch da. Alle sechs sind um die dreißig und genau so drauf wie wir es "damals" waren. Es wurde viel gelacht. Ich kam auch gut zurecht, ohne WC und Rampe.

Sonntag, 07.07.2007 Grillen zweiter Teil. Nicole hat eingeladen, gegrillt wird bei uns. Danny und Nik-Fabian sind mitgekommen, Rainer fehlt, wie so oft. Der muss aufpassen nicht mit Danny alleine dazustehen. Manuela und Timo sind auch runter gekommen. Es war ein schöner Tag. Die Jungs wollten nach Hause, zwei Mädchen sind auf dem Hof. Die sind neu hier, "Frauentausch" ihres Vaters. Nicole bekam von Rosi jede Menge Hosen geschenkt, gut gebraucht, einige wie neu. Da es Nik-Fabian sehr eilig hatte abzufahren, nahm er die Hosen mit an das Auto, vergaß sie aber reinzulegen, kam wieder zurück. Weg waren die Hosen, der Dieb freut sich.

Freitag, 12.07.2007 Grillen dritter Teil. Gerda und Günther haben uns mit Bruni und Hugo eingeladen. Eigentlich wollten wir Karten spielen, aber Gerda überraschte uns mit einem 5 Gänge-Menue. Toller Abend in einem ganz toll angelegten Garten mit Biotop.

Donnerstag, 19.07.2007 Kathederwechsel in der Urologie. Ohne Schwierigkeiten.

Samstag, 21.07.2007 Nik-Fabian und Danny zu Besuch. Harry Potter läuft in Darmstadt, Nicole und Rainer sind ins Kino.

Sonntag, 22.07.2007 Otto ist 75Jahre alt geworden. Bea, Nicole und Marcel kommen zu uns. Wir machen einen Quiz und Karaoke-Mittag. Nicht schlecht. Danny und ich gewannen das Quiz. Marcel gewann den Karaoke Wettbewerb.

Donnerstag, 26.07.2007 Heute war Grabpflege angesagt. Zwei Stunden arbeit. Auf dem Hinweg sahen wir ein Schild: "Altstadtfest Groß-Gerau" Der Termin überschneidet sich mit dem von Marcels Club-Invasion. Pech gehabt.

Freitag, 27.07.2007 Marcels zweiter Super-Gau. DREIZEHN zahlende. Er lernt nichts aus seinen Misserfolgen. Es wird wieder Herbst und Technozeit.

Samstag, 28.07.2007 Großes MS-Treffen in Darmstadt. Wir trafen uns im Khan dem asiatischen Restaurant. Es war ein schöner Tag. Essen war gut, Stimmung auch. Wir waren "mittendrinn, statt nur dabei". Dabei waren: Ute, Ela, Jessica, Babs, Helga, Tatjana, Dirk, Erich, Wally, Franz, Birgit, Karena, Anne, Hape, Peter, Ursula, Hugo. Bilder vom Treffen.

Sonntag, 29.07.2007 Die Tour de France ist zu Ende. So uninteressant war sie noch nie. Die letzten Jahre verfolgte ich die Berichterstattungen vom Start bis zum Ziel in Paris, aber diese "Spritztour" neeee.

21.8.07 13:35
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung