Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Webnews



http://myblog.de/peterchristian

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tagebuch 2007 / 4


Donnerstag, 02.08.2007 Heute habe ich Ursula zum Urologen begleitet. Zum Glück war die Untersuchung ohne Befund. Nach cirka fünf Jahren haben wir herausgefunden, dass wir auch im Parkhaus kostenlos Parken können. Fünf Jahre mal X, ist viel Geld. Toll. Nicole und Nik-Fabian haben sich mit uns in der Stadt getroffen. Für Nik-Fabian war zuerst der Entega-Lumax Spielepark angesagt. Viele aufblasbare Spielgeräte, Hüpfburgen usw. Dann sind wir in die Centralstation zu Naturwissenschaftlichen Experimenten gegangen. Sehr interessant. Zum Abschluss der übliche C&A-Besuch.

Freitag, 03.08.2007 Überraschungsbesuch in unserem Wohnzimmer, eine Eidechse. Ursula scheuchte dieses recht große Tier aus der Wohnung. Nun ziert eine Plexiglasscheibe den Wohnzimmerausgang zur Terrasse. Nicht schön, aber Ursula fühlt sich besser.

Mittwoch, 08.08.2007 Ist-Zustand. Geist:2, Sprache:2, Schulter:3, Linker Arm 4, Rechter Arm:3, Linke Hand:4, Rechte Hand:3, Blase:3, Linkes Bein:5, Rechtes Bein:3, Linker Fuß:5, Rechter Fuß:3 . Stehvermögen:5 Cham Werder Bremen gewinnt 2:1 gegen Dinamo Zagreb. Eine grottenschlechte Vorstellung. Bei dem verletzungspech aber entschuldbar.

Donnerstag, 09.08.2007 Eigentlich geht es mir ganz gut. Seit fast einem Jahr nicht "krank" gewesen. Das ich immer schwächer werde ist normal bei cronischer MS. Ich muss nur noch meine Faulheit überwinden und mehr für meinen Körper tun. Den lieben, langen Tag am PC lesen ist nicht so toll.

Freitag, 10.08.2007 Die Kerb ist da. Mag ich seit ich im Rolli sitze nicht mehr so gern. Stehtische hasse ich. Alle stehn, ich sitze. Immer nach oben schauen, schlecht hören. Horror. Wir gehen zum Marktplatz, da ist noch nix los. Viel Platz zum Sitzen. Liegt vielleicht an der Band. 5ziger Jahre Musik mag nicht jeder. Pünktlich um Zehn Uhr beginnt es zu regnen. Sowas haben wir noch nie erlebt. Es war als würde eine Schleuse geöffnet, innerhalb 10tel Sekunden waren wir Nass bis auf die Haut. Nach einer Stunde hörte es auf zu regnen und ich hatte ein Erlebnis. Eine Frau die mich schon minutenlang fixiert hatte, stand von ihrer Bank auf, stellte sich an den Stehtisch der in meiner Nähe stand, lachte mich an, streichelte meinen Bart und fiel um. Sie war total besoffen. Und ich dachte die wäre wegen mir umgefallen. Macht nix, mag keine Schnapsdrosseln. Wir gingen zum nächsten Kerbeplatz. Da war eine tolle Stimmung, eine Coverband vom Feinsten. Alles super. Und wo war ich? Ich saß eine Stunde am Stehtisch. S´ging so.

Samstag, 11.08.2007 G4 ist gekommen, sie bleiben über Nacht. Heute ist Nik-Fabian und Dannys Tag. Autoscooter, Schießen und auf dem Messplatz rumlaufen. Wir sind gleich zur lauten Musik (Beflat) gegangen. Da ist was los und noch Tische frei. Ein Fest wie immer, reden und trinken. Bundesliga erster Spieltag. Werder macht da weiter wo sie letzte Saison aufhörten. Nach 0:2 Führung, in Bochum noch 2:2. So wird es nix mit der Meisterschaft. Ich rechne mit Platz 7-10.

Sonntag, 12.08.2007 Kerbeumzug. Eigentlich wollten wir brunchen, hat nicht geklappt, es wurde zweimal Kaffee und Kuchen auf den Tisch gestellt. Zum Zug haben wir zwei Bänke mitgenommen. Warum soll nur ich sitzen. 64 Zugnummern liefen und fuhren an uns vorbei. War schon toll. Walter lief mit dem OWK vorbei. Ich konnte mir nicht verkneifen "Sei gegrüßt Walter G." zu rufen. Wenn man bedenkt dass wir alle mal befreundet waren, und er nur nach Bedarf die Leute kennt, ist schon traurig. Auf der anderen Straßenseite saß Volker wie ein Häufchen Elend auf seinem Sitz. Vor nicht allzulanger Zeit ein stattlicher Mann von über 1,90m. Nach drei Herzoperationen nun auch noch Knochenkrebs. Am Abend hat StageDiva gespielt. Nicht schlecht, wir haben bis zwei Uhr ausgehalten.

Montag, 13.08.2007 Frühschoppen. Auf Ursulas Wunsch haben wir mit ihren Brüdern ein Familientreffen arrangiert. War alles da, sogar die Kinder haben mal vorbeigeschaut. Es wurde viel geredet, auch von Politikern. Um 15 Uhr war der letzte Kerbetag zu Ende. Ob wir das nächste Jubiläum noch erleben?

Donnerstag, 16.08.2007 Wieder mal Kathederwechsel in der Urologie in Darmstadt. Problemlos. Nur auf die Lieg rauf und runter wird immer schwieriger. Zwei Frauen müssen da schon Hand anlegen wenn ich meinen "Schnaggel" bekomme. Hat aber ganz gut geklappt.

Samstag, 18.08.2007 Bayern München hat meinen Bremern eine Lektion erteilt. 0:4. Bis zum Elfmeter hat Werder das Spiel offen gestaltet, dann gings bergab. In der Mannschaft stimmt es nicht mehr. Schaaf ist gefordert.

21.8.07 13:38


Tagebuch 2007 / 3


Freitag, 01.06.2007 Jetzt ist wieder Cranberry Zeit. Dieses Mal ziehe ich es durch bis nichts mehr geht. Heute sind wir zu Segmüller gefahren um uns Esstische anzusehen. Schöne Auswahl. Es ist wie immer, was uns gefällt ist in einer höheren Preiskategorie. Mit kaufen müssen wir noch etwas warten. Die Waschmaschine ist unreparierbar kaputt.

Samstag, 02.06.2007
Ich habe den Blog abgespeckt. Meine Lieblings-Musiker haben nur noch eine Seite. Auch die
Veranstaltungshinweise habe ich gelöscht. Welcher Hesse verirrt sich auf eine MS-Seite und sucht nach Veranstaltungen.

Sonntag, 03.06.2007
Ist-Zustand. Geist:2, Sprache:2, Schulter:2, Linker Arm 4, Rechter Arm:3, Linke Hand:4, Rechte Hand:3, Urin:3, Linkes Bein:5, Rechtes Bein:3, Linker Fuß:5, Rechter Fuß:3 . Stehvermögen:4

Es war ein "Wandersonntag". Zuerst bei Rosi und Manfred gewesen. Dann haben wir Ursulas Verwandschaft besucht. Auf dem Friedhof. Ihr Vater wäre 100 Jahre geworden. Irgendwie war es garnicht so schlecht bei Sonnenschein die Ruhe zu genießen. Wir haben uns aber schon vor einiger Zeit entschlossen im FriedWald zu "ruhen".

Dienstag, 05.06.2007 Nik-Fabian ist bei uns. Da ich für ein eventuelles MSler-Treffen eine Gaststätte suche, gehen wir zu Khan, einem asiatischem Restaurant. Das ist für optimal für einen Treff. Hauptbahnhof und Straßenbahnhaltestelle in der Nähe, großer Parkplatz, alles ebenerdig, Behinderten-WC. Das Essen war sehr gut. Pech, dass Nik-Fabian 1,37 M. groß ist, unter 1,30 M. bezahlt man weniger. Egal, er hat für 1,75 M. gegessen.

Mittwoch, 06.06.2007 Heute sind Nik-Fabian und ich zum ersten Mal alleine. Ursula muss arbeiten, Nicole hat
Team. Wird schon klappen. Zuerst sind wir mit dem Speedy in der Natur rumgefahren. Nik-Fabian sitzt auf meinem rechten Oberschenkel, dass geht noch, noch ist er nicht so schwer. Dann ging es in das Via Veneto Eis essen. Irgendwann merkten wir, dass der Speedy schon auf Reserve fährt. Also nach Hause und den Speedy eine Stunde aufgeladen. Nik-Fabian hatte noch Eishunger, also ab ins Eiscafe. Auf dem Weg dorthin fuhr ich schräg auf den Bürgersteig und kippte um. Da lag ich nun, hatte mir den Kopf und die linke Schulter angehauen, mein Enkel war geschockt. Innerhalb kurzer Zeit waren jede Menge Helfer da. Ich wurde aufgehoben, auf den Speedy gesetzt und nach Hause begleitet. Das ist die Kurzversion. Nik-Fabian versorgte mich ganz lieb. Ausgerechnet heute muss uns das passieren. Sch.....

Donnerstag, 07.06.2007 Nik-Fabian hat ein Zwergen-Basketball-Turnier. Vier Schulmannschaften nehmen teil. Seine Mannschaft wird Erster. Beim Basketball Dreikampf
( Korbwurf, Dribbeln, Zielwurf ) wird er Zehnter von Sechzig.

Freitag, 08.0.2007
Heute haben wir
Marcels Wunsch erfüllt, und ihn im Joy besucht. Die Diskothek ist schön, mit der Techno-Musik haben wir keine Probleme. Hat Spaß gemacht. Meinen Stufen-Transport haben die Türsteher übernommen.

Samstag, 09.06.2007
Ich habe meine Geburtsstadt besucht. Meistens fährt Ursula allein zum Grabpflegen. Bei tollem Wetter fuhr ich mit. Auf dem Friedhof war jede Menge zu tun. Da wurde unsere Idee vom FriedWald wieder bestätigt. Nicole und Marcel müssen sich nicht um unser Grab kümmern. Dann wurde durch die Stadt gerollt. So hatte ich die Stadt seit mindestens fünfzehn Jahren nicht gesehen. Zum Abschluss am Marktplatz noch eine Pizza gegessen und ab ging es nach Hause.

Mittwoch, 13.06.2007 Mein Rolli hat bei dem Unfall doch was abbekommen. Weil er schlecht rollte untersuchte der Mechaniker des Reha-Teams mein Gefährt. Da er keine Ersatzteile dabei hatte,
nahm er den Rolli mit. Abends kommt mein HA zur Blutentnahme. Er braucht nur zwei Versuche.

Sonntag, 17.06.2007
Wir grillen mit Manuela und Timo.

Dienstag, 19.06.2007
Wir haben Nicoles Weihnachtsgeschenk eingelöst. Im Kikeriki-Puppentheater gab es "Erwin, ein Schweineleben". So haben wir schon lange nicht mehr gelacht.

Dem dicken, fetten Schwein "Erwin", das mit seiner Freundin "Margarethe" auf einem Bauernhof lebt, ist das Dasein in gesunder und beschaulicher Umgebung einfach zu fad. Er sucht Abenteuer und "Äktschon". Durch einen wirklich schleimigen Wurm "Fummel-Tscho" erfährt er von der Rattenwelt tief unter der Erde, wo es so richtig abgehen soll. Da lässt er sich nicht mehr halten, um das Verheißungsvolle in den "Rattakomben" selbst zu erleben, wo jede Menge "Paadie" sowie "Sex und Drops und Rosenkohl" angesagt sind. Dort trifft er auf die Rattenkumpane "Abrazzo" und "Körbel" und deren quengelnden Rattenkönig. Schnell merkt "Erwin" aber, dass das Leben in den "Rattakomben" auch nicht das Richtige ist...

Durch unzählige Gags, angereichert mit regionalem und lokalen Kolorit, wird die Handlung fast zur Nebensache. Prustendes Gelächter gibt es vor allem bei den Anspielungen auf Rossdorf.

Donnerstag, 21.06.2007 Habe meine neue Neurologin kennengelernt. Sie ist etwas über Dreißig, hat die üblichen Untersuchungen gemacht. Dann fuhr ich mit dem Aufzug ein Stockwerk tiefer zum Kathederwechsel. Wie immer problemlos. Den Nachmittag verbrachten wir in Darmstadt-City. Leider meldete sich meine Blasenentzündung wieder. Es brannte die ganze Nacht.

Freitag, 22.06.2007 Es brennt weiter. Da muss ich durch. Trinken, trinken, trinken. Nachmittags kam Claudia von der Diakonie zur Feststellung meines Zustandes. War ganz locker.

Samstag, 23.06.2007 The same.... Nik-Fabian ist zu Besuch. Wir haben "Wetten dass" aus Mallorca geguckt.

Sonntag, 24.06.2007 Nicole, Bea und Marcel sind da. Marcel will meinen Rechner schneller machen, dass gelingt ihm auch, aber am Abend ist bluescreen angesagt. Nix geht mehr.

Mittwoch, 27.06.2007 Timo hat den Rechner wieder zum Laufen gebracht. Timo hat was drauf. Dann war auch noch der Router defekt. Neuen gekauft, jetzt bin ich wieder drin.

Donnerstag, 28.06.207 Mein HA rief an, ich soll wegen meinen zwei Schilddrüsenknoten in die Klinik zur Radiojod-Therapie. Will ich aber nicht.

Samstag, 30.06.2007 Marcel hat mit seinem Techno-Event den Super-Gau erlebt. BangBros hat nicht gehalten was Marcel sich erhofft hatte. 65 Besucher, da muss er ganz schön lange stricken..............

Montag, 01.07.2007 Heinerfestmontag. Da gehn wir immer nach Darmstadt. Am Stadthaus sind noch zwei Behinderten-Parkplätze frei. Sagenhaft. Über den sehr holprigen Luisenplatz kommen wir zu den Fahrgeschäften. Der Renner ist ein 50 Meter hohes "Pendel". Als ich eine Bratwurst gegessen habe, kam ein Hund und wollte mitessen. Ohne mich. Im Hernngarten-Pavillion gab ein 60 Personen-Chor ein Konzert. Wir saßen wegen des kurzen Regenschauers unter riesigen Schirmen, vielleicht war deswegen die Akustik so beschissen. Brunni und Hugo waren pünktlich zum Feuerwerk da. Es war wieder mal ganz toll. Zum Abschluss waren wir am Caree, Livemusic hören. Heimsch war auch da, auf den kann ich verzichten. Um 1 Uhr waren wir zu Hause.

Ist-Zustand. Geist:2, Sprache:2, Schulter:2, Linker Arm 4, Rechter Arm:3, Linke Hand:4, Rechte Hand:3, Urin:4, Linkes Bein:5, Rechtes Bein:3, Linker Fuß:5, Rechter Fuß:3 . Stehvermögen:4

Samstag, 06.07.2007 Bruni und Hugo haben zum Grillen eingeladen. Björn, Stefan und Dirk plus Frauen waren auch da. Alle sechs sind um die dreißig und genau so drauf wie wir es "damals" waren. Es wurde viel gelacht. Ich kam auch gut zurecht, ohne WC und Rampe.

Sonntag, 07.07.2007 Grillen zweiter Teil. Nicole hat eingeladen, gegrillt wird bei uns. Danny und Nik-Fabian sind mitgekommen, Rainer fehlt, wie so oft. Der muss aufpassen nicht mit Danny alleine dazustehen. Manuela und Timo sind auch runter gekommen. Es war ein schöner Tag. Die Jungs wollten nach Hause, zwei Mädchen sind auf dem Hof. Die sind neu hier, "Frauentausch" ihres Vaters. Nicole bekam von Rosi jede Menge Hosen geschenkt, gut gebraucht, einige wie neu. Da es Nik-Fabian sehr eilig hatte abzufahren, nahm er die Hosen mit an das Auto, vergaß sie aber reinzulegen, kam wieder zurück. Weg waren die Hosen, der Dieb freut sich.

Freitag, 12.07.2007 Grillen dritter Teil. Gerda und Günther haben uns mit Bruni und Hugo eingeladen. Eigentlich wollten wir Karten spielen, aber Gerda überraschte uns mit einem 5 Gänge-Menue. Toller Abend in einem ganz toll angelegten Garten mit Biotop.

Donnerstag, 19.07.2007 Kathederwechsel in der Urologie. Ohne Schwierigkeiten.

Samstag, 21.07.2007 Nik-Fabian und Danny zu Besuch. Harry Potter läuft in Darmstadt, Nicole und Rainer sind ins Kino.

Sonntag, 22.07.2007 Mein Bruder Otto ist 75Jahre alt geworden. Bea, Nicole und Marcel kommen zu uns. Wir machen einen Quiz und Karaoke-Mittag. Nicht schlecht. Danny und ich gewannen das Quiz. Marcel gewann den Karaoke Wettbewerb.

Donnerstag, 26.07.2007 Heute war Grabpflege angesagt. Zwei Stunden arbeit. Auf dem Hinweg sahen wir ein Schild: "Altstadtfest Groß-Gerau" Der Termin überschneidet sich mit dem von Marcels Club-Invasion. Pech gehabt.

Freitag, 27.07.2007 Marcels zweiter Super-Gau. DREIZEHN zahlende. Er lernt nichts aus seinen Misserfolgen. Es wird wieder Herbst und Technozeit.

Samstag, 28.07.2007 Großes MS-Treffen in Darmstadt. Wir trafen uns im Khan dem asiatischen Restaurant. Es war ein schöner Tag. Essen war gut, Stimmung auch. Wir waren "mittendrinn, statt nur dabei". Dabei waren: Ute, Ela, Jessica, Babs, Helga, Tatjana, Dirk, Erich, Wally, Franz, Birgit, Karena, Anne, Hape, Peter, Ursula, Hugo. Bilder vom Treffen.

Sonntag, 29.07.2007 Die Tour de France ist zu Ende. So uninteressant war sie noch nie. Die letzten Jahre verfolgte ich die Berichterstattungen vom Start bis zum Ziel in Paris, aber diese "Spritztour" neeee.

21.8.07 13:37


Tagebuch 2007 / 2


Sonntag, 01.04.2007
G4 ist zu Besuch. Kaffetrinken, spazierengehen, spielen. Dann großer Abschied. Die Jungs bleiben einige Tage bei uns. Das erste mal. Wir haben sie nach Pfungstadt zum Kegeln mitgenommen. Ging alles problemlos. Nur mit dem Einschlafen hatten sie nix im Sinn.

Montag, 02.04.2007
Sieben Uhr fünfzehn klingelt der Wecker. Aufstehn,
kaffetrinken, fertigmachen. Klappt ganz gut. Um Neun Uhr sind sie bei Circus Waldoni. Eine Stunde zu früh. Habe mich im Internet verlesen. Ursula holt die Jungs um Sechzehn Uhr ab. Sie waren vom ersten Tag begeistert, und haben sich Diabolos ausgeliehen. Fürs trainieren. Zum Abschluß des Tages spielen wir Monopoly. Wir spielen nicht fertig, Morgen
gehts weiter. Ich habe gegen N
ik-Fabian "Vier gewinnt" gespielt und gewonnen. Das konnte er nicht ertragen. Mit dem Einschlafen haben sie Probleme. Die Drohung von Ursula, sie würde bei Danny schlafen, brachte endlich Ruhe.

Dienstag, 03.04.2007 Noch müde werden die Jungs um Acht Uhr aufgeweckt. Zehn Uhr Treffpunkt Circus Waldoni. Sie trainieren balllaufen, laufen auf dem Seil, Pyramiden werden gebaut. Es hat ihnen wieder gefallen. Das ist das Wichtigste. Wir spielen Monopoly fertig. Danny ist der Sieger. Timo hat Geburtstag, Ursula und die Jungs werden zum Essen eingeladen. Mich "bedient" Timo in meiner Wohnung. Lecker Essen, Goulasch mit Reis. Um Dreiundzwanzig Uhr beschließen die Jungs einzuschlafen.

Mittwoch, 04.04.2007 Durch einen sehr lauten Weckton wurden die Jungs geweckt. Ursula hatte vergessen den Wecker auszustellen bevor sie ins Bad ging. Nik-Fabian erledigte das. Den Jungs macht der Circus immer noch großen Spaß und sie gehen gerne hin. Das hatte ich nicht gedacht. Nach Waldoni fuhr Ursula mit den Jungs ins Wellenbad nach Pfungstadt. Pech gehabt. Um Siebzehn Uhr war schon geschlossen. Tränen bei Nik-Fabian. Zum Abendessen machte Ursula die Leibspeise der Zwei, Kartoffelsalat mit Schnitzel. Nachdem sie noch Domino-Day gesehen hatten, ging es um Zweiundzwanzig Uhr dreißig ohne Streit ins Bett.

Donnerstag, 05.04.2007 Letzter Tag im Circus Waldoni. Die Jungs können es kaum abwarten dass es losgeht. Frühstücken, waschen, geht alles superschnell. Im Circus wird noch einmal trainiert, dann kommt um Fünfzehn Uhr der große Auftritt. Sechsundfünfzig Kinder zeigen was sie gelernt haben. Danny und Nik-Fabian zeigen mit Partnern eine Trapeznummer. Toll gemacht. Die Show dauerte circa eine Stunde. Abends ferngesehen. AZ Alkmaar gegen Werder Bremen 0:0. Vorher haben wir bei der Pannenshow Tränen gelacht. Um Dreiundzwanzig Uhr gingen die
Jungs ins Bett.

Freitag, 06.04.2007
Die Zwei wollten ausschlafen, standen aber um Neun Uhr wieder auf der Matte. Kein Wunder, Ursula hatte ihnen versprochen ins Sch
wimmbad zu gehen. Das machten sie dann auch und kamen um Achtzehn Uhr nach Hause. Dann gegessen, Chreck im Fernsehn geschaut. Tolle Animation, Handlung so lala. Jetzt ab ins Bett, Nik-Fabian in meins, Danny zur Ursula. Sie waren zu aufgedreht um nebeneinander zu schlafen.

Samstag, 07.04.2007 Letzter Tag. Es wird immer schwieriger die Zwei zu
beschäftigen. Nik-Fabian zählt die Minuten bis Nicole kommt. Er rechnet damit, dass sie um Vierzehn Uhr da ist. Um Siebzehn Uhr ist sie noch nicht da. Wir sehen mit Willi Bundesliga. Seine Schalker gewinnen mit 2:0 gegen Borussia Mönchengladbach. Um Siebzehn Uhr dreißig ist Nicole da. Endlich.

Sonntag, 08.04.2007 Es ist sehr ruhig in unserer Wohnung. Da muss man sich
erst wieder daran gewöhnen. Werder Bremen gewinnt gegen den 1.FC Nürnberg mit 1:0.

Montag, 09.04.2007 Die Eröffnungsfeier (Osterfeier) der neuen Wohnung von Bea und Marcel findet statt. Vor der Besichtigung der Wohnung gehen wir beim Asiaten essen. Dabei sind: Bea und Marcel, Beas Mutter und ihr Freund, Nicole und Rainer, Nik-Fabian und Danny, sowie die Bezahler Ursula und Peter. Hat toll geschmeckt. Die kleine Wohnung der Beiden ist richtig schnuckelig. Da können sie was draus machen.

Dienstag, 10.04.2007 Haben mal richtig ausgeschlafen. Um Zehn Uhr klingelte der Wecker.

Mittwoch, 11.04.2007 Wir sind nach Darmstadt gefahren. Dort war was los. Betrieb wie an Weihnachten. Bei C&A eingekauft. Acht Kopftücher. Cappuccino bei Da Carlo getrunken. Viele Ausländer und wenig Deutsche, wie in der Türkei. Die Punker am Langen Lui waren .............

Donnerstag, 12.04.2007 Vorbereitungen für den Wochenendtripp nach Rothenberg getroffen. Wichtig ist es die Haltegriffe mitzunehmen. Ohne die bin ich aufgeschmissen.

Freitag, 13.04.2007 Um Zehn Uhr dreißig geht es los. Super Wetter. Hugo fährt. Durch den Odenwald geht es nach Rothenberg. Dort ist es ganz schön steil, hätte besser einen Anhänger und den Speedy mitgenommen. Haben die Königs-Suite bezogen. Toll. Zum Abendessen gab es ein drei Gänge Menue. Lammbraten.

Samstag, 14.04.2007
Im Odenwald spazieren gefahren. Den Bärlauch- Markt besucht. Die Bärlauchtage beherrschen das ganze Wochenende. Auf der Bärlauch-Ausstellung gibts jede Menge Köstlichkeiten. Der Hit ist Bärlauchbratwurst. Naja.

Sonntag, 15.04.2007
Heute wird mehr gelaufen/gerollt. Besuchen einen Flohmarkt. Immer noch Super Wetter.

Montag, 16.04.2007
Heute ist Heidelberg dran. Nicht das Schloss, sondern die Altstadt wird besucht. Sehr interessant. Um Sechzehn Uhr sind wir wieder in Eberstadt. Das waren ein paar tolle Tage. Das wird bestimmt wiederholt.

Mittwoch, 18.04.2007 Marcel hat Geburtstag. Achtundzwanzig Jahre wird er alt. Die Internet-Firma hat seinen Vertr
ag verlängert. Das schönste Geschenk ? Er hat einen richtigen Glücksmonat. Tippgewinn, Rückzahlung vom Finanzamt, Vertragsverängerung. Jetzt muss nur noch seine Veranstaltungsreihe laufen.

Donnerstag, 19.04.2007 Hab keine Lust mehr auf Tagebuchschreiben. Ich schreibe nur noch über wichtige Ereignisse.

Dienstag, 24.04.2007
Ab heute ist MS Deutschlandweit bekannt. Die Bildzeitung bringt eine Serie über MS.
Die Zweiundzwanzig Jahre alte Tochter eines ehemaligen CDU Politikers und Burda Managers, Nathalie Todenhöfer, hat eine MS-Stiftung gegründet. Sie ist seit drei Jahren an MS erkrankt. Sie trat bei J.B.Kerner auf. Vielleicht bringt ein Prominenter Erkrankter mehr als alles Andere. Leider.

Mittwoch, 25.04.2007 Ursula hat meinen Urin zur Untersuchung gebracht. Bin mal gespannt.

Donnerstag, 26.04.2007 Kathederwechsel in der Urologie. Problemlos. Ultraschall ohne Befund. Danach sind wir zu IKEA nach Wallau gefahren. Gebummelt, für Bea und Marcel Balkonmöbel gekauft. Zwei schwere Stühle und ein Hängetisch. Mein Urinbefund ist nicht so toll. Trinken, trinken, trinken. Werder Bremen ist bei Espanyol Barcelona eingebrochen. 3:0 und Tim Wiese sieht Rot.

Freitag, 27.04.2007 Schöner Tag für Werder Fans. Schlake 04 verliert beim VfL Bochum 2:1. Ob Bremen am Sonntag seine Chance nutzt und Tabellenführer wird?

Freitag, 01.06.2007 Jetzt ist wieder Cranberry Zeit. Dieses Mal ziehe ich das durch bis es nicht mehr geht. Heute sind wir zu Segmüller gefahren um uns Esstische anzusehen. Schöne Auswahl. Es ist wie immer, was uns gefällt ist in einer höheren Preiskategorie. Mit kaufen müssen wir noch etwas warten. Die Waschmaschine ist unreparierbar kaputt.

Samstag, 02.06.2007
Ich habe den Blog abgespeckt. Meine Lieblings-Musiker haben nur noch eine Seite. Auch die
Veranstaltungshinweise habe ich gelöscht. Welcher Hesse verirrt sich auf eine MS-Seite und sucht nach Veranstaltungen.

Sonntag, 03.06.2007
Ist-Zustand. Geist:2, Sprache:2, Schulter:2, Linker Arm 4, Rechter Arm:3, Linke Hand:4, Rechte Hand:3, Urin:3, Linkes Bein:5, Rechtes Bein:3, Linker Fuß:5, Rechter Fuß:3 . Stehvermögen:4 Es war ein "Wandersonntag". Zuerst bei Rosi und Manfred gewesen. Dann haben wir Ursulas Verwandschaft besucht. Auf dem Friedhof. Ihr Vater wäre 100 Jahre geworden. Irgendwie war es garnicht so schlecht bei Sonnenschein die Ruhe zu genießen. Wir haben uns aber schon vor einiger Zeit entschlossen im FriedWald zu "ruhen".

Dienstag, 05.06.2007 Ich habe auf der Homepage eine Shoutbox. Mal sehen ob da mehr los ist als im Gästebuch. Es hat sich erledigt, ich habe alles gelöscht.
Nik-Fabian ist
bei uns. Da ich für ein eventuelles MSler-Treffen eine Gaststätte suche, gehen wir zu Khan, einem asiatischem Restaurant. Das ist für optimal für einen Treff.  Hauptbahnhof und Straßenbahnhaltestelle  in der Nähe, großer Parkplatz, alles ebenerdig, Behinderten-WC. Das Essen war sehr gut. Pech, dass Nik-Fabian 1,37 M. groß ist, unter 1,30 M. bezahlt man weniger. Egal, er hat für 1,75 M. gegessen.

Mittwoch, 06.06.2007 Heute sind Nik-Fabian und ich zum ersten Mal alleine. Ursula muss arbeiten, Nicole hat
Team. Wird schon klappen. Zuerst sind wir mit dem Speedy in der Natur rumgefahren. Nik-Fabian sitzt auf meinem rechten Oberschenkel, dass geht noch, noch ist er nicht so schwer. Dann ging es in das Via Veneto Eis essen. Irgendwann merkten wir, dass der Speedy schon auf Reserve fährt. Also nach Hause und den Speedy eine Stunde aufgeladen. Nik-Fabian hatte noch Eishunger, also ab ins Eiscafe. Auf dem Weg dorthin fuhr ich schräg auf den Bürgersteig und kippte um. Da lag ich nun, hatte mir den Kopf und die linke Schulter angehauen, mein Enkel war geschockt. Innerhalb kurzer Zeit waren jede Menge Helfer da. Ich wurde aufgehoben, auf den Speedy gesetzt und nach Hause begletet. Das ist die Kurzversion. Nik-Fabian versorgte mich ganz lieb. Ausgerechnet heute muss uns das passieren. Sch.....

Donnerstag, 07.06.2007 Nik-Fabian hat ein Zwergen-Basketball-Turnier. Vier Schulmannschaften nehmen teil. Seine Mannschaft wird Erster. Beim Basketball Dreikampf
( Korbwurf, Dribbeln, Zielwurf ) wird er Zehnter von Sechzig.

Freitag, 08.06.2007
Heute haben wir
Marcels Wunsch erfüllt, und ihn im Joy besucht. Die Diskothek ist schön,mit der Techno-Musik haben wir keine Probleme. Hat Spaß gemacht. Meinen Stufen-Transport haben die Türsteher übernommen.

Samstag, 09.06.2007
Ich habe meine Geburtsstadt  besucht. Meistens fährt Ursula alleine zum Grabpflegen. Bei  tollem Wetter fuhr ich mit. Auf dem Friedhof war jede Menge zu tun. Da wurde unsere Idee vom FriedWald wieder bestätigt. Nicole und Marcel müssen sich nicht um unser Grab kümmern. Dann wurde durch die Stadt gerollt. So hatte ich die Stadt seit mindestens fünfzehn Jahren nicht gesehen. Zum Abschluss am Marktplatz noch eine  Pizza gegessen und ab ging es nach Hause.

Mittwoch, 13.06.2007 Mein Rolli hat bei dem Unfall doch was abbekommen. Weil er schlecht rollte untersuchte der Mechaniker des Reha-Teams mein Gefährt. Da er keine Ersatzteile dabei hatte,
nahm er den Rolli mit. Abends kommt mein HA zur Blutentnahme. Er braucht nur zwei Versuche.

Sonntag, 17.06.2007
Wir grillen mit Manuela und Timo.

Dienstag, 19.06.2007
Wir haben Nicoles Weihnachtsgeschenk eingelöst. Im Kikeriki-Puppentheater gab es "Erwin, ein Schweineleben". So haben wir schon lange nicht mehr gelacht.

Dem dicken, fetten Schwein "Erwin", das mit seiner Freundin "Margarethe" auf einem Bauernhof lebt, ist das Dasein in gesunder und beschaulicher Umgebung einfach zu fad. Er sucht Abenteuer und "Äktschon". Durch einen wirklich schleimigen Wurm "Fummel-Tscho" erfährt er von der Rattenwelt tief unter der Erde, wo es so richtig abgehen soll. Da lässt er sich nicht mehr halten, um das Verheißungsvolle in den "Rattakomben" selbst zu erleben, wo jede Menge "Paadie" sowie "Sex und Drops und Rosenkohl" angesagt sind. Dort trifft er auf die Rattenkumpane "Abrazzo" und "Körbel" und deren quengelnden Rattenkönig. Schnell merkt "Erwin" aber, dass das Leben in den "Rattakomben" auch nicht das Richtige ist...

Durch unzählige Gags, angereichert mit regionalem und lokalen Kolorit, wird die Handlung fast zur Nebensache. Prustendes Gelächter gibt es vor allem bei den Anspielungen auf Rossdorf.

Donnerstag, 21.06.2007 Habe meine neue Neurologin kennengelernt. Sie ist etwas über Dreißig, hat die üblichen Untersuchungen gemacht. Dann fuhr ich mit dem Aufzug ein Stockwerk tiefer zum Kathederwechsel. Wie immer problemlos. Den Nachmittag verbrachten wir in Darmstadt-City. Leider meldete sich meine Blasenentzündung wieder. Es brannte die ganze Nacht.

Freitag, 22.06.2007 Es brennt weiter. Da muss ich durch. Trinken, trinken, trinken. Nachmittags kam Claudia von der Diakonie zur Feststellung meines Zustandes. War ganz locker.

Samstag, 23.06.2007 The same.... Nik-Fabian ist zu Besuch. Wir haben "Wetten dass" aus Mallorca geguckt.

Sonntag, 24.06.2007 Nicole, Bea und Marcel sind da. Marcel will meinen Rechner schneller machen, dass gelingt ihm auch, aber am Abend ist bluescreen angesagt. Nix geht mehr.

Mittwoch, 27.06.2007 Timo hat den Rechner wieder zum Laufen gebracht. Timo hat was drauf. Dann war auch noch der Router defekt. Neuen gekauft, jetzt bin ich wieder drin.

Donnerstag, 28.06.207 Mein HA rief an, ich soll wegen meinen zwei Schilddrüsenknoten in die Klinik zur Radiojod-Therapie. Will ich aber nicht.

Samstag, 30.06.2007 Marcel hat mit seinem Techno-Event den Super-Gau erlebt. BangBros hat nicht gehalten was Marcel sich erhofft hatte. 65 Besucher, da muss er ganz schön lange stricken..............

Montag, 01.07.2007 Heinerfestmontag. Da gehn wir immer nach Darmstadt. Am Stadthaus sind noch zwei Behinderten-Parkplätze frei. Sagenhaft. Über den sehr holprigen Luisenplatz kommen wir zu den Fahrgeschäften. Der Renner ist ein 50 Meter hohes "Pendel". Als ich eine Bratwurst gegessen habe, kam ein Hund und wollte mitessen. Ohne mich. Im Hernngarten-Pavillion gab ein 60 Personen-Chor ein Konzert. Wir saßen wegen des kurzen Regenschauers unter riesigen Schirmen, vielleicht war deswegen die Akustik so beschissen. Brunni und Hugo waren pünktlich zum Feuerwerk da. Es war wieder mal ganz toll. Zum Abschluss waren wir am Caree, Livemusic hören. Heimsch war auch da, auf den kann ich verzichten. Um 1 Uhr waren wir zu Hause.

Ist-Zustand. Geist:2, Sprache:2, Schulter:2, Linker Arm 4, Rechter Arm:3, Linke Hand:4, Rechte Hand:3, Urin:4, Linkes Bein:5, Rechtes Bein:3, Linker Fuß:5, Rechter Fuß:3 . Stehvermögen:4

Samstag, 06.07.2007 Bruni und Hugo haben zum Grillen eingeladen. Björn, Stefan und Dirk plus Frauen waren auch da. Alle sechs sind um die dreißig und genau so drauf wie wir es "damals" waren. Es wurde viel gelacht. Ich kam auch gut zurecht, ohne WC und Rampe.

Sonntag, 07.07.2007 Grillen zweiter Teil. Nicole hat eingeladen, gegrillt wird bei uns. Danny und Nik-Fabian sind mitgekommen, Rainer fehlt, wie so oft. Der muss aufpassen nicht mit Danny alleine dazustehen. Manuela und Timo sind auch runter gekommen. Es war ein schöner Tag. Die Jungs wollten nach Hause, zwei Mädchen sind auf dem Hof. Die sind neu hier, "Frauentausch" ihres Vaters. Nicole bekam von Rosi jede Menge Hosen geschenkt, gut gebraucht, einige wie neu. Da es Nik-Fabian sehr eilig hatte abzufahren, nahm er die Hosen mit an das Auto, vergaß sie aber reinzulegen, kam wieder zurück. Weg waren die Hosen, der Dieb freut sich.

Freitag, 12.07.2007 Grillen dritter Teil. Gerda und Günther haben uns mit Bruni und Hugo eingeladen. Eigentlich wollten wir Karten spielen, aber Gerda überraschte uns mit einem 5 Gänge-Menue. Toller Abend in einem ganz toll angelegten Garten mit Biotop.

Donnerstag, 19.07.2007 Kathederwechsel in der Urologie. Ohne Schwierigkeiten.

Samstag, 21.07.2007 Nik-Fabian und Danny zu Besuch. Harry Potter läuft in Darmstadt, Nicole und Rainer sind ins Kino.

Sonntag, 22.07.2007 Otto ist 75Jahre alt geworden. Bea, Nicole und Marcel kommen zu uns. Wir machen einen Quiz und Karaoke-Mittag. Nicht schlecht. Danny und ich gewannen das Quiz. Marcel gewann den Karaoke Wettbewerb.

Donnerstag, 26.07.2007 Heute war Grabpflege angesagt. Zwei Stunden arbeit. Auf dem Hinweg sahen wir ein Schild: "Altstadtfest Groß-Gerau" Der Termin überschneidet sich mit dem von Marcels Club-Invasion. Pech gehabt.

Freitag, 27.07.2007 Marcels zweiter Super-Gau. DREIZEHN zahlende. Er lernt nichts aus seinen Misserfolgen. Es wird wieder Herbst und Technozeit.

Samstag, 28.07.2007 Großes MS-Treffen in Darmstadt. Wir trafen uns im Khan dem asiatischen Restaurant. Es war ein schöner Tag. Essen war gut, Stimmung auch. Wir waren "mittendrinn, statt nur dabei". Dabei waren: Ute, Ela, Jessica, Babs, Helga, Tatjana, Dirk, Erich, Wally, Franz, Birgit, Karena, Anne, Hape, Peter, Ursula, Hugo. Bilder vom Treffen.

Sonntag, 29.07.2007 Die Tour de France ist zu Ende. So uninteressant war sie noch nie. Die letzten Jahre verfolgte ich die Berichterstattungen vom Start bis zum Ziel in Paris, aber diese "Spritztour" neeee.

21.8.07 13:35


Tagebuch 2007 / 1



Montag, 01.01.2007 PROST NEUJAHR. Geschlafen bis Elf Uhr. Als ich aufgestanden bin war die Wohnung wieder Tip-Top in Ordnung. Typisch Ursula. Faulenzertag. Rest-Rippchen gegessen. Bruni und Hugo waren zu Besuch.

Dienstag, 02.01.2007 Der Alltag hat uns wieder. Ursula geht arbeiten. Peter allein Zuhaus. Habe die Ontos-Autoversicherung angerufen. Die wollten nach Vesicherungswechsel 140% Beitrag. War aber ein "Versehen". A...löcher.

Mittwoch, 03.01.2007 Ursula ist krank. Magen und Darmgrippe. Ausgerechnet heute kommt die Dame vom MD zur Begutachtung. War alles ganz locker. Schaun mer mal wo ich eingestuft werde.

Donnerstag, 04.01.2007 Ursula geht es wieder besser. Sie geht heute auf die Achtzig-Jahrfeier (2 x 40) von Heidi und Torsten. Ich muss Zuhause bleiben. Erster Stock ohne Aufzug. Gibt Schlimmeres.

Freitag, 05.01.2007 Jetzt beginnt die Zeit unserer Lieblingswintersportart Biathlon. Wir sind schon Fans als man noch in den Dritten minütliche Übertragungen "geniesen" konnte. Da liefen die Sportler beinahe ohne Zuschauer durch den Wald. Heute war es ein Triumph der Damenmanschaft. Dreifachsieg. Magdalena Neuner vor Andrea Henkel und Martina Glagow.

Samstag, 06.01.2007 Mein Allgemeinzustand hat sich etwas stabilisiert. Wundert mich eigentlich, da um mich herum viele erkältet sind. Mein Neffe Torsten, ein sehr gläubiger Mensch, hat mir einen Glückskeks geschenkt. "Und mittendrin ein Wort von Gott Jesaja 40.29 Gott gibt den Müden Kraft und die Schwachen macht er stark." Dann mach mal. Bei den Biathlon-Herren belegte Michael Greis im Sprintrennen den zweiten Platz.

Sonntag, 07.01.2007
Wintersport pur. Die Rennrodler haben was Neues. Staffel. Erst der Doppelsitzer, der muss im Ziel einen Kontakt auslösen, dann kommt die Dame dran, dann der Herr. Goiler Wettbewerb. Deutschland siegt. Noch was Neues. "Tour de Ski" Langlauf. Tobias Angerer gewinnt. Magdalena Neuner hat in der Biathlon-Verfolgung den dritten Platz belegt. Top-Auslosung im DFB-Pokal. Offenbacher Kickers gegen Eintracht Frankfurt.

Montag, 08.01.2007
Heute habe ich beschlossen abzunehmen. Mindestens 3 Kilo. Jetzt ist Joghurt und Obst angesagt. Und Mineralwasser. Ich schaff das, bevor ich Trommelträger werde.


Mittwoch, 10.01.2007 Damen Biathlonstaffel wurden Zweite hinter Russland. Mit Marcel "Butterfly Effect 2" geschaut. War wesentlich schwächer als der erste Teil.

Donnerstag, 11.01.2007 Biathlon fasst ohne Schnee. Die Herrenstaffel wurde Dritter. Wir haben den Otto-Film "Sieben Zwerge-Männer allein im Wald" gesehen. Meine Meinung: Genialer Film, Ursula würde keine sechs Euro ausgeben. Soviel über unseren gemeinsamen Humor.

Samstag, 13.01.2007
Heute die letzte von Hundertachtzig Cranberry-Kapseln genommen. Zur Zeit geht´s mir in meinem Problembereich recht gut. Ich trinke sehr viel. Vier Liter mindestens. Der Supergau ist zum Glück nicht eingetroffen: Katheterschlauch und Harnröhre "arbeiten" zusammen. Die Neubestellung der Kapseln ist noch nicht eingetroffen. Das kommt davon wenn man wegen ein paar Euro den Anbieter wechselt. Biathlon: Damenstaffel Platz zwei, Herrenstaffel Platz drei.

Sonntag, 14.01.2007
Beas Vater kommt. Bea und Marcel holen ihn am TÜV ab. Den Weg findet ein Fremder ohne Navi schlecht. Da stehen sie nun vor mir, der Vater, seine Freundin und ein kleiner Hund. Der erste Eindruck ist positiv. Das sind Normalos wie wir. Wärend des Besuchs haben wir uns gut unterhalten. Mein Fazit: Mit den Leuten könnte man in Urlaub fahren. Was man von den Elternpaaren der zwei Verflossenen nicht behaupten konnte. Oh no. Biathlon Massenstart: Damen, Kati Wilhelm zweiter Platz. Herren, Bjöndalen läuft und schießt wie einer vom anderen Stern. Hoffentlich geht es ihm bei der WM nicht wie bei den Olympischen Spielen.

Montag, 15.01.2007
Das Reha-Team hat den Stützklappgriff eingebaut. Auch ein großer Haltegriff über dem Waschbecken wurde befestigt. Das ist schon mehr Sicherheit. Cranberrys sind noch unterwegs.

Dienstag, 16.01.2007
Cranberrys sind angekommen. Zweiter Versuch. Marcel hat mir einen "Witz" gemailt. Eigentlich ein harmloser Witz über einen arbeitslosen ausländischen Mitbürger der alle Möglichkeiten ausschöpft. Ich setzte den Witz in drei Foren. Zwei reagierten normal, die Yahoo-Foren Teilnehmer gaben mir gelbe und rote Karten, bezeichneten mich als Rassist. Das wird wieder lustig.

Donnerstag, 18.01.2007 Bauchkatheder gewechselt. Wie immer problemlos. Arme und Beine wollen nicht. Ich fühle mich kraftlos. Alexander Wolf hat den Biathlon-Sprint gewonnen. "Jahrhundert-Orkan" über Deutschland. Bei uns nur starker Wind.

Freitag,19.01.2007 Kati Wilhelm hat die Biathlon-Verfolgung gewonnen.
Unser Freund Manfred ist Sechzig geworden. Da seine drei Enkel da waren, drehte sich alles um die Kids. Bis ein Uhr.

Samstag, 20.01.2007 Alexander Wolf belegte bei der Biathlon-Verfolgung den zweiten Platz. Nicole, Rainer und Nik-Fabian waren zu Besuch.

Sonntag, 21.01.2007 Hallenturnier in Pfungstadt besucht. Nik-Fabian (Torwart) spielte dort mit den F-Junioren. 0 Punkte, 0 Tore. Viele Tränen. Kati Wilhelm und Michael Greis erobern das gelbe Trikot.

Montag, 22.01.2007 Zahnarztbesuch. Eine Plombe erneuert und Zahnstein entfernt. Hab den Zahnarzt gefragt, ob die DAK-Zusatzversicherung für die Zähne für 7,89 Euro sinnvoll sei. Er meinte ja.

Dienstag, 23.01.2007 Ich glaube das Experiment Cranberry ist gescheitert. Das war die erste "Brandnacht" nach langer Zeit. Heute trinke ich noch mehr als sonst.. Wenns die Nacht wieder brennt, gibts Antibiotika.

Mittwoch, 24.01.2007 Es hat wieder gebrannt. Das Risiko mit den Cranberrys ist mir zu groß. Eine Entzündung will ich nicht haben. Da werde ich manchmal zum Pflegefall mit Fütterung.

Donnerstag, 25.01.2007 Urin zur Untersuchung gebracht. Dicke Füße wie noch nie. Muß mich öfter hinlegen.

Freitag, 26.01.2001 Habe den Doc nach dem Ergebnis der Urinuntersuchung gefragt: Alles in Ordnung, keine Bakterien. Ich versteh die Welt nicht mehr. Die Bundesliga-Rückrunde hat begonnen.Mit einem Ergebnis das für den Bremenfan super ist. Borussia Dortmund schlägt Bayern München 3:2.

Samstag, 27.01.2007 Ursula hat unser Schlafzimmer angelegt. Weiß, eine Seite Bordellrot. Die 4G waren da. Haben die Schlafzimmerschränke abgebaut und mitgenommen. Marcel hat sein Club Invasion-Rhein-Main Event in Münster. Bin gespannt was da abging.

Sonntag, 28.01.2007 Bruni und Hugo haben uns besucht. Sie waren in Urlaub, Bruni zog sich beim Skifahren einen Bänderriss zu. Werder Bremen schlägt Hannover 96 mit 3:0.

Montag, 29.01.2007 Bei Germania Eberstadt ist die Hölle los. Trainer und Vorstand zurückgetreten. Mannschaften haben sich abgemeldet. Alles fing mit einem Gerücht an. Schade.

Dienstag, 30.01.2007 Marcel hat bei seinem Techno-Event eine schwarze Null geschrieben. Mindestens. Ist für den Anfang ganz gut. Bayern München spielt gegen VfL Bochum 0:0

Mitwoch, 31.01.2007 Heute haben wir Hochzeitstag. Den Achtunddreißigsten. Werder hat mir ein Geschenk gemacht und gegen Bayer Leverkusen 2:0 gewonnen.

Donnerstag, 01.02.2007 Bea und Marcel haben eine Wohnung. In Münster. Werde die Wohnung leider nie sehen. Viele Treppen. Heynckes, Magath und Doll mußten ihre Trainerstühle räumen.

Freitag, 02.02.2007 Ich bin Hin und Her gerissen. Antibiotika sind alle. Was mach ich? Die letzte Urinprobe war Negativ. Lag´s an den Cranberrys? Schaden wird es hoffentlich nix wenn ich die Kapseln wieder nehme. Bayern München hat mit Trainer Hitzfeld 3:0 gegen den 1.FC Nürnberg verloren.

Samstag, 03.02.2007 Ab Heute läuft die Biathlon WM. Ich werde keine Tagesberichte machen, sondern einen Abschlussbericht.

Sonntag, 04.02.2007 Deutschland ist Handball-Weltmeister. Schalke 04 schlägt Werder Bremen 0:2. Ausgerechnet Schalke. Da bekomme ich von den Schalke-Fans Marcel und Willi was zu hören.

Montag, 05.02.2007 Waren mit Nik-Fabian in Darmstadt. Einkaufen. Später kamen Nicole und Rainer dazu. Gebummelt.

Dienstag, 06.02.2007 Brennt wieder. Habe noch Reste von Antibiotika. Woher auch immer. Die nehme ich ein. Vielleicht bringt es was. Schluß mit Cranberrys.

Mittwoch, 07.02.2007 Nik-Fabian hat Geburtstag. Acht Jahre wird er alt. Wir feiern bei uns. Gräfenhausen ist komplett erschienen. Hauptgeschenk ist ein Einrad. Das heißt: üben, üben, üben.

Donnerstag, 08.02.2007 Unser Schlafzimmerschrank wird geliefert und aufgebaut. Vier Stunden haben die zwei Monteure gebraucht. Ohne große Pausen. Respekt. Ursula hat bei der Bestellung einen Fehler gemacht. Nur drei Schubladen statt sechs bestellt. Müssen wir nachbestellen.

Freitag, 09.02.200 Ursula räumt Marcels Zimmer auf. Alle Kabel werden gezogen. Und das sind sehr viele. Mein W-Lan Anschluss funktioniert nicht mehr. Mach ich bis Sonntag Pause.

Samstag, 10.02.2007 Werder Bremen verlor nach einer schlechten Leistung 4:1 gegen den VfB Stuttgart. Meisterschaft vorbei? Rosi wird Achtundfünfzig. Wir haben wie üblich gefeiert.

Sonntag, 11.02.2007 Marcel zieht aus. Robert und Alex helfen beim Umzug. Ist schon ein blödes Gefühl wenn der Sohn auszieht. Ein wenig traurig bin ich schon. Viel Glück Marcel. Bei der Biathlon-WM gab es Elf Medaillen. Fünf Gold, drei Silber, drei Bronze. Mein W-Lan ist wieder OK.

Montag, 12.02.2007 Sperrmüll-Tag. Keller ausgeräumt. Sachen vor das Haus gestellt. Die ganze Nacht waren Schnüffler unterwegs. Die können alles gebrauchen.

Mittwoch, 14.02.2007 Blumenhändlertag. Nix für Ursula und mich. Habe meine HP bei Surfino gekündigt. Sechs Euro Neunzig sind mir zuviel. Werder Bremen hat im UEFA-Cup 3:0 gegen Ajax Amsterdam gewonnen. Miroslav Klose ist noch nicht in Form.

Donnerstag, 15.02.2007 Helau. Heute besucht mich meine Neurologin. Schaun wir mal was los ist. Also: Zustand hat sich verschlechtert. Sie empfiehlt mir drei Kortison-Infusionen a.1000 mg. Ambulant bei meinem HA. Ursula hat Angst vor einer Kortison-Therapie. Sie meint meine zwei Herzinfarkte stünden in Zusammenhang mit der Kortisontherapie davor.

Freitag, 16.02.2007 Elektro-Müll auf die Straße gestellt. Drei Monitore, einer
zwanzig Zoll, Umax-Scanner, Power-Mac und Kleinteile.Das war ein Treiben die ganze Nacht. "Mainz bleibt Mainz" gesehen. Tolle Sendung. Die jungen Narren sind stark im kommen.

Samstag, 17.02.2007 Habe in zwei Foren Umfragen zu Kortison und Herzinfarkt eingestellt. Mal sehen ob MSler Erfahrung mit diesem Thema haben. Werder Bremen hat nach einer s..mäßigen Leistung 0:2 gegen den HSV verloren. Fastnacht-Sitzung auf dem
Waldsportplatz besucht. Da unsere Freunde alle mit Babysiting beschäftigt sind, waren wir die "Altersturner" am Tisch. Macht nix. War auch so lustig. Die Sitzung war eine der Besseren.

Sonntag, 18.02.2007 Waren in
Arheilgen beim AEWG-Fastnachtsumzug. Haben bei Rainers Motorradclub "Independent MC" gestanden. Die sind zwar nicht nach meinem Gusto, aber ganz nett. Der Getränke und Bratwursverkauf lag in deren Händen. Der Zug war so wie viele. Für mich uninteressant. Nik-Fabian und Danny waren in ihrem Elemend. Viel zum Aufsammeln.

Montag, 19.02.2007 Rosenmontag. Fernsehtag. Die Motivwagen sind interessant. Sogar islamkritische sind zu sehen. Respekt. Hätte ich den Karnevalisten nicht zugetraut. Abends wurde eine Flörsheimer Sitzung auf HR3 gezeigt. Gute Vorträge und Tänze. "Hall die Gail" Ein Fastnachtsruf wie bei uns Helau. Helau. Helau.


Dienstag, 20.02.2007 Heute kündige ich Myspace von WEB.de. Bringt nix. Kostet nur. Muss meine HP-Kost
en in den Griff bekommen. Bei MS-Regenbogen sind Beiträge zu meiner Frage zu Kortison und Herzinfarkt eingegangen. Genaues weiß keiner.

Mittwoch, 21.02.2007
Ich werde immer schwächer. Habe zu nix Lust. Internet und Fernseher sind auf Dauer langweilig. Wenn das Wetter besser wird kann ich mit Speedy was unternehmen.

Donnerstag, 22.02.2007 Bei wunderschönem Wetter nach Darmstadt zum Kathederwechseln gefahren. Wechsel ging problemlos. Der Wechsel vom Rollstuhl auf den Behandlungstisch wird immer mehr zum Problem. Die Füße machen die Drehung nicht mit. ASB? Ursula war beim Orthopäden. Zwei Wirbel wurden eingerichtet. Kommt vom "arbeiten"mit mir. Werder Bremen hat bei Ajax Amsterdam 3:1 verloren. Der überragende Tim Wiese hat dieses Ergebnis festgehalten. Achtelfinale. Verstehe nicht, wie eine Mannschaft innerhalb weniger Wochen so abbrechen kann.

Samstag, 24.02.2007 Die Nordische Ski-WM beginnt.Da habe ich wieder was zu tun. Fernsehen.

Sonntag, 25.02.2007
Werder Bremen geht mir total auf den Sack. Kassieren in der vierundneunzigsten Minute den Ausgleich zum 2:2 gegen Borussia Mönchengladbach. Die Werderaner haben in den letzten vier Spielen elf Punkte verloren.

Montag, 26.02.2007 Mein HA macht die Infusionen der Kortison-Therapie. Das wird Ursula beruhigen.

Dienstag, 27.02.2007
Ferngesehen. Gelesen. Eintracht Frankfurt schlägt Kickers Offenbach im DFB-Pokal 0:3. Ein enttäuschendes Spiel. Nix Pokal-Fight.

Mittwoch, 28.02.2007
Ursula war zur Mammographie. Negativ. Kartenspielen bei Bruni und Hugo. Gerda und Günther waren auch mit von der Partie. "Sechs nimmt (Hornochsenspiel)" haben wir gespielt. Natürlich war der Tisch so reichlich gedeckt, dass kein Platz zum Spielen war. Also zwei Halbzeiten gemacht. Spielen-Essen-Spielen. Gerda gewann.

Donnerstag, 01.03.2007
Ich habe bei Ebay 500 positive Bewertungspunkte erreicht.

Freitag, 02.03.2007 Schalke 04 ist auf dem besten Weg seinen Vorsprung zu verspielen. Warum solls denen besser gehen als Bremen. 0:2 in der Veltins-Arena gegen den Hamburger SV verloren. Die BuLi ist wieder spannend.

Samstag, 03.03.2007
Willi war zum Arena-Fußball gucken da. Wollte Werder gewinnen sehen. Ha Ha. Die haben dann auch gewonnen. Gegen den VfL Bochum mit 3:0. Marcel hat bei Radio Darmstadt (RADAR) aufgelegt. War sehr in Ordnung. Robert ist sein Co. Dj-S.I.D.

Sonntag, 04.03.2007
Tolles Wetter. G4 zu war Besuch. Hatten ihre Inliner dabei. Ich spann den Speedy an, spazierengehen/fahren. Auf dem Weg zum Naturfreudenhaus ist es dann passiert, Platten hinten links. Auf der Felge rolle ich zur Tankstelle. Rainer versucht den Reifen mit Reifenpilot-Schaumstoff (15€ zu reparieren. Es sah um uns aus wie bei einem Schneesturm. Mit
dem bedingt einsatzbereiten Speedy nach Hause gerollt. Dann wurde gegessen, Schnitzel mit Kartoffelsalat. Anschließend haben wir Karten gespielt, Ochsenkopf. Nik-Fabian, der nicht verlieren kann, spielte auch mit. Diese Karten will ich aber nicht, *heul*. Es ist nicht leicht nach Regeln zu leben. Dann wurde noch Marcels Zimmer umgeräumt. Nicole hatte da so ne´ Idee. Sieht gut aus. Zum Abschluss des Tages fuhren wir nach Pfungstadt, kegeln mit "Medde Noi".

Montag, 05.03.2007
Heute erster Tag der Kortison-Therapie. Pünktlich um 10 Uhr holten mich die Jungs vom Roten Kreuz ab. Vom Rollstuhl in einen Tragestuhl. Ein niedriges, hartes Ding. Erst stand ich eine Stunde im Gang. Dann fand mein HA sp
ontan eine Vene. Zum ersten Mal. Drei Stunden lief das Kortison. Mein Hintern tat weh. Nach Anruf kam das RK umgehend. Vier Stunden Aufenthalt beim HA. Das muss gut werden.

Dienstag, 06.03.2077
Kortison-Therapie zweiter Teil. Pünktlich um Neun Uhr holte mich das RK ab. Dann mit den Stühlen alles wie am Vortag. Mein HA versuchte mit einer dicken Nadel in die Vene zu kommen, kam aber nicht tief genug. Zweiter Versuch mit Butterfly, problemlos, das Kortison lief. Zwischen durch wurde Blut abgenommen, Zuckertest gemacht, Urin untersucht. Und oh Wunder, zum zweitenmal Negativ, keine Bakterien. Nach zweieinhalb Stunden war ich fertig. Der ASB fuhr mich mit einem Transporter mit Rampe nach Hause. Rampe nach Hause. Bayern München schlägt Real Madrid mit 2:1 und zieht ins Viertelfinale der Champions-League ein.


Mittwoch, 07.03.2007 Dritter und letzter Tag der Kortison-Therapie. Das RK holt mich fasst pünktlich ab. Dann läuft alles so wie die beide anderen Tage ab. Ich warte zwei Stunden auf dem Flur. Dann kommt der HA und versucht mit der Butterfly-Nadel die Vene zu treffen. Beim zweiten Versuch gelingt es. Er ist schon ein lausiger Spritzer. Dann läufts, der Tropf ist auf ganz ganz langsaaam eingestellt. Nach zweieinhalb Stunden bin ich fertig. Das RK wird für den Rücktransport angerufen. Der Wagen ist besetzt. Ich warte, lese den Focus, den Spiegel, dann kommt der Transporter. Sechs Stunden Aufenthalt wegen einer Infusion von zweieinhalb Stunden ist zuviel. Ich habe fertig. Etwas positives hatte diese Therapie. Im Vergleich mit den vorhergehenden Therapien konnte ich einwandfrei schlafen. Werder Bremen gewinnt 0:1 bei Celta Vigo im UEFA-Pokal, wird aber mit dieser Leistung am Sonntag bei Bayern München keinen Blumentopf gewinnen. Bayer Leverkusen unterliegt RC Lens 2:1.

Samstag, 10.03.2007
Ich bin sehr enttäuscht. Die Kortison-Therapie scheint nix gebracht zu haben. Am Freitag waren die Finger der linken Hand sehr beweglich. Das Gleichgewicht war besser. Auch etwas Kraftzunahme. Aber vorbei. Heute hab ich Sehstörungen. Hoffentlich ging der Schuss nicht nach hinten los. Nik-Fabian ist zu Besuch. Wir spielen. Wenn seine "Leute" nicht dabei sind, kann er sogar verlieren.

Sonntag, 11.03.2007 Eigentlich wollten wir auf die Einzugsparty von Bea und Marcel gehen. Aber Bea ist krank. Hohes Fieber. Statt nach Münster zu fahren haben wir
einen großen Spaziergang gemacht. Endpunkt Circus Waldoni. Vielleicht nimmt Nik-Fabian am Oster-Schnupperkurs teil. Vier Tage in der Osterwoche. Werder Bremen ist zurück im Meisterschaftsrennen. 1:1 bei Bayern München nach einer saumäßigen Leistung. Wenn das Spiel 4:0 für Bayern geendet hätte, es wäre verdient gewesen.

Montag, 12.03.2007 Habe Nik-Fabian und Danny beim Circus Waldoni angemeldet. Das wird bestimmt eine tolle Zeit für die Jungs.

Dienstag, 13.03.2007 Die Kortison-Therapie war für´n A..... Keinerlei Verbesserung. Meine Müdigkeit beginnt am frühen Nachmittag. Einen Film ohne einzuschlafen, das ist eine Seltenheit. Marcel ist auch krank. Hat sich vielleicht bei Bea angesteckt.

Mittwoch, 14.03.2007 Heute rief mich eine Kundin von Ursula an. Sie hat auch MS und empfahl mir eine Magnetfeld-Matte. Ihr Allgemeinzustand hätte sich verbessert und ich soll die Matte mal testen. Sechs Euro pro Sitzung (Liegung) ist mir das wert. Ich hab schon so viel getestet, auf einmal mehr kommts nicht an. Bayer Leverkusen schlägt RC Lens mit 3:0, auch Werder Bremen kommt durch ein 2:0 über Celta Vigo ins Viertelfinale des UEFA-Cups.

Donnerstag, 15.03.2007 Habe in meinen Foren Umfragen wegen der Magnetfeld-Therapie gemacht. Nur positives.
"Wunderheilung? oder wie Kaffefahrt?" Aber sehr teuer. Wird auch bei Ebay angeboten. Etwas billiger. Siehe 08.+09.01. Nur Sprüche! Mein Allgemeinzustand ist schlecht. Die halbe Drehung aus dem Stand ist mir fast unmöglich. Habe mir dabei den rechten kleinen Fußzeh gebrochen. Au.

Freitag, 16.03.2007 Die Vertreterin von BEMERwar da. Hat mir alles erklärt, Matte angeschlossen, mich in Ruhe liegengelassen. Ein entspannendes Gefühl. Werde die Matte eine zeitlang testen. Fünf Euro pro Tag ist mir das Wert. Ursula ist gegen die Matte. Ca. 2500 Euro sind ihr zuviel. Mir eigentlich auch.


Sam
stag, 17.03.2007 Erster Tag an dem ich die Mattte alleine testen will. Kannste vergessen. Im momentanen Zustand ist es mir unmöglich die Matte allein zu benutzen. Werde die Bemer-Vertreterin anrufen, dass sie die Matte abholen kann. Schade. Schalke 04 gegen VfB Stuttgart 1:0 Eintracht Frankfurt gewinnt gegen Bayern München 1:0 Super.

Sonntag, 18.03.2007 Hugo hat uns vorgeschlagen, über seine Daydreams-Goldkarte
einen Wochenendtripp zu buchen.Wir haben uns für Rothenberg/Odenwald entschieden Hotel Hirsch. Hugo hatte eine alte Odenwald-Wanderkarte dabei. Die hatte ich in den siebziger Jahren für einen Frankfurter Verlag entworfen. Erinnerungen an schöne berufliche Jahre wurden wach. Ursulas Bruder Horst wird dreiundsiebzig Jahre alt. Fünfzehn Jahre älter als wir. Mit vereinten Kräften wurde ich mit dem Rolli in die Wohnung getragen. Dann fand eine Feier im kleinen Kreis statt, weil wir am Samstag nicht konnten, Ursula musste (durfte) arbeiten. Jubel! Werder Bremen ist wieder erster Verfolger von Schalke 04. Gegen Mainz 05 wurde 2:0 gewonnen. Drei Punkte sind es noch.

Montag,19.03.2007 Scheiße, Scheiße, Scheiße, alle Bilder meiner HP sind gelöscht.
Hab doch garnix gemacht. Zum Glück hab ich ja noch den Blog. Muss die HP wieder ergänzen.

Dienstag, 20.03.2007 Die Bemer-Vertreterin hat die Magnetfeld- Therapie-Matte abgeholt. Zwanzig Euro. Dafür musste
sie zweimal von Langen nach Darmstadt fahren. Toller Job. Habe für eine Kollegin von Ursula eine Urlaubsreise im Internet gesucht. Um Sechzehn Uhr für "ab" Zweihundertzwei Euro eine Türkei-Reise gefunden. Um Zweiundzwanzig Uhr war die Reise ausgebucht. Wer zu spät.........

Mittwoch, 21.03.2007 Habe wieder in den MS-Foren gesurft. Es geht um Kortison und seine Nebenwirkung. Es gibt da seltsame Meinungen. Auch mit Depressionen
haben einige Leute zu kämpfen. Die meisten Depressionen sind meiner Meinung nach hausgemacht. Eine Überprüfung der Schilddrüsen gibt Aufschluss über manche Symptome.

Donnerstag, 22.03.2007 Frühlingsanfang. Neuschnee. Fünf Zentimeter. In der Urologie Katheder gewechselt. Wie immer problemlos. Dann sind wir zu Mobile, einem Möbelhaus gefahren. Dort war nix los. Töter als tote Hose. Zum Bummeln und Stöbern optimal. Deutschland hat einen neuen Superstar. Knut, ein Eisbärjunges. So eine Aufregung gab´s zuletzt zur WM. Armes Deutschland.

Freitag, 23.03.2007 Marcel hat seinen ersten Techno-Event in Groß-Gerau. Ausgerechnet in meiner Heimatstadt, wo um zweiundzwanzig Uhr die Bürgersteige hochgeklappt werden. Ich bin gespannt auf das Ergebnis. An den DJ´s wird es nicht gelegen haben. Deejay-Mackx, DJ Enerdizer, Eric Deluxe, Nogard und Amazing Graze sind schon gut.

Samstag, 24.03.2007 Nik-Fabian ist zu Besuch. Seine F-Junioren haben den ersten Sieg in der Punktrunde erreicht. 6:2 über die SKG Hähnlein. Er hat sein Einrad mitgebracht. Ich soll mit dem Speedy fahren, Nik-Fabian wollte sich hinten drann hängen. Leider fing es an zu regnen. Wir haben gespielt, gelesen, ferngesehen, Tschechien gegen Deutschland 1:2. Super. Kevin Kuranyi hat zwei Tore erzielt. Die Uhren wurden eine Stunde vorgestellt. Ob das noch etwas bringt ?

Sonntag,25.03.2007 Nik-Fabian ist nach Gräfenhausen zurück, sein Dreirad hat er vergessen. Die EU ist fünfzig geworden. Peter ist wieder allein Zuhaus. Ursula muss arbeiten, verkaufsoffener Sonntag. Ich spiele Patience und höre Musik. Dire Straits.

Montag, 26.03.2007 Habe eine tolle Homepage gefunden. Opas Tricks.
Da muss ich ganz viel üben, damit ich die Jungs überraschen kann. Erst mal lesen. Mit meiner Restfeinmotorik ist es sehr schwierig zu üben.

Dienstag, 27.03.2007 Lesen und üben. Lesen und üben.............

Mittwoch, 28.03.2007 Will mal wieder meinen Zustand beschreiben. Stehen, an den Griffen, geht wieder besser. Drehung aus dem Stand, immer noch sehr schlecht. Die linke Seite ist immer noch nicht "gut" zu gebrauchen. Die rechte Seite geht so. Die Sehstöhrungen sind nicht mehr vorhanden. Ursula hat mit ihren ehemaligen Kegelschwestern "Fußballfrauen" ihren Geburtstag nachgefeiert.


Samstag, 31.03.2007 Ursula war beim Friseur, ich habe verschlafen. Als
sie um Zehn Uhr kam, musste sie mich wecken. Und das obwohl ich den letzten Abend-Film schon verschlafen hatte. Bayern München schlug Schalke 04 mit 2:0. Werder Bremen ist zu blöd den ersten Platz zu erobern. 0:0 gegen Energie Cottbus. Spiel auf ein Tor, Klose nicht in Form. Traurig. Henry Maske schlägt Vergil Hill nach Punkten. Hätte ich nicht erwartet. Respekt.
Ein mitreißender Kampf war es nicht. Beide belauerten sich über weite Strecken, warteten manchmal wie zwei Steher beim Bahnradfahren auf die Initiative des anderen.
Reaktion statt Aktion war lange Zeit der dominierende Gedanke des Kampfes. Und Maske ist da nach wie vor ein Meister seines Fachs.
21.8.07 13:32


Tagebuch 2006 / 1


Samstag, 22.10.2006 Schwarzer Tag für mich. Beim Einsteigen ins Auto beinahe vom Sitz auf die Straße gerutscht, Timo hat mich wieder reingezogen. Mit Helmy, Heinz, Doris und Volkmar die neueröffnete Gaststätte von Marco besucht. Gut gegessen, viel erzählt. Ein schöner Abend. Übrigens: Werder hat 3:1 gegen die Bayern gewonnen.

Sonntag, 23.10.2006 Brunni und Hugo haben uns zu einem Nachmittagsausflug eingeladen. Zuerst auf den Fußballplatz. 0:1 verloren. Dann zu "Kicke"Kaffetrinken und Abendessen, und reden, reden, reden. Toll war es, bei klarem Wetter die Skyline von Frankfurt zu sehen. Ein toller Tag.

Dienstag, 25.10.2006 Die Unterlagen von Argonaut für unseren Türkei-Kegelausflug sind da. DFB-Pokal Schalke 04 - 1.FC Köln 2:4

Mittwoch, 26.10.2006 Den ganzen Tag im Internet gesurft,Webradio gehört. Faul gewesen. Ärgere mich, dass ich die HP nicht so in den Griff bekomme. Kopieren / Einfügen geht nicht. Werde wahrscheinlich den Anbieter wechseln. Bin noch bei Surfino.

Donnerstag, 27.10.2006 Nicole, Nik-Fabian und Danny zu Besuch. Sind auf die Ludwigshöhe gefahren. Tolle Aussicht über Darmstadt.

Freitag, 28.10.2006 Neuen Virenschutz installiert. Norton-Antivirus. Hatte einen Virus der Ordner und Adressen löschte. Nix lustig. Heute Winterreifen aufziehen lassen. Der nächste Winter kommt bestimmt. Werder gewinnt gegen Mainz 1:6

Samstag, 29.10.2006 Willi kommt zu Besuch. Arena gucken. Will Schalke siegen sehen. Sorry, S04 spielt erst Sonntag. Genau so ein Schalke-Fan wie Marcel. Schaun mer mal. Marcel ist in Bayreuth im Halifax. Auflegen. Habe im Lotto gewonnen. 2 X 3, 1 x Sex wär mir lieber. Ich arbeite daran.

Sonntag, 30.10.2006 Ich glaube,ich hab´s wieder. Trotz Antibiotikaeinnahme. Wieder Bakterien. Es brennt. Tolles Gefühl. Brunni und Hugo haben uns eingeladen nach Nierstein zu fahren. Ob ich in den Mercedes reinkomme? Beim Einsteigen fiel ich um wie ein Maikäfer. Nachdem ich meine Beinerektion überwunden hatte ging es ganz gut. Da ist mir unser Hyundai-Matrix mit erhöhter Sitzposition lieber. Wahren in der "Villa Martou" Kaffeetrinken. Vier Kaffee und vier Brezel 13 Euro 60. Wucher? Wir hatten die Karte nicht gelesen. Das Abendessen in einem anderen Lokal war gut und preiswert. Hugo hat mir "gedroht" den nächten Ausflug im SLK-Cabrio zu unternehmen.

Montag, 31.10.2006 Ursula bringt meinen Urin zu Untersuchung. Vielleicht bin ich Bakterien-Millionär ? Neue Kultur ist angelegt. Wieder neue Tabletten.

Dienstag, 31.10.2006 Jetzt bin ich schon zwei Wochen am Hompagebasteln. So Einiges ist mir gelungen. Die Platzierung der Bilder und die dazugehörende Beschreibung klappt noch nicht. Habe Sudoku das Quiz geguckt. Das Spiel bringt mir nix. Kapiert hab ich´s zwar, Fünf Spiele, dann langts. Werder gewinnt 0:3 in Sofia.

Mittwoch, 01.11.2006 Bin ein richtiger Hompage-Fan geworden. Probiere immer neue Sachen. "Gedanken". Aber jetzt langts. Mach mal eine Pause. Habe sehr viele Besucher. In zwei Wochen 200.

Donnerstag, 02.11.2006 In der Uro-Klinik zum Kathederwechsel gewesen. Ging problemlos. Dann nach Darmstadt einkaufen. Sieben Kopftücher.

Freitag, 03.11.2006 Heute nix an meiner HP gebastelt. Werde sie vielleicht etwas abspecken. Habe den MS-Webring durchgesurft. Tolle HPs. Einige sehr langweilig, weil zum x-ten Mal eine MS-Beschreibung erfolgt, die doch jeder schon gelesen hat. Meine absolute Nr.1 ist Quetschluft. Wahnsinn. Was da abläuft. Profi. Ich habe der Bitte einiger User entsprochen, und mich in ihr Gästebuch eingetragen. Nur zwei Antworten. Dünn! Auf Arena 2.Bundesliga-Konferenz angetan. Fußball zum Abgewöhnen. Armut gegen Elend.

Samstag, 04.11.2006 - 18.11.2006 Kegelausflug mit unserem Klub "Medde Noi". Für Nichthessen, Mitten hinein. Mit dabei waren : Gitta und Willi, Hanne und Stefan, Manfred und Rosi, Brunni und Hugo, Ursula und Peter. Abflug ab Frankfurt, mit Onur Air, pünktlicher Abflug. Nach ruhigem Flug der erste Schock. Raus aus dem Flughafen, strömender Regen, eiskalter Wind. Soll das dass Wetter der nächsten zwei Wochen sein? Fünf Kilometer vor Gündogdu bei Side hörte der Regen auf. Fomalitäten der Anmeldung erledigt. Der zweite Schock, alle vier Rolli-Zimmer belegt. Eine Nacht improvisieren, keine Koffer auspacken, in Unterwäsche schlafen. Mitternachtssuppe gegessen. Schlafen gelegt. Mal sehen was die nächsten Tage bringen. Erstmal zwei Pullover gekauft. Im Taurusgebirge hats geschneit, die Kälte zog ins Tal. Ab Dienstag 06.11. war tolles Wetter, Sonne pur, 24-26 Grad. Die erste Woche ist zuende. Drei Paare fahren ab, Rosi und Manfred, Hanne und Stefan, Gitta und Willi. Allen hat der Urlaub gefallen. Die zweite Woche fängt gut an. Haben ein Paar aus Modau (Murre) kennengelernt. Eisdielenbesitzer. Marcel sagt, die haben das beste Eis im Umkreis von Darmstadt. 2007 wird getestet. Brunni und Peter besuchen einen Türkisch-Kurs. Mit mäßigem Erfolg. Ursula schwimmt im Meer, Erkältung. Mehrere Buse mit Urlaubern 75+ kommen. Zehn Wochen 2.500 Euro. Billiger als im Altenheim. Die letzte Urlaubswoche war ganz prima. Viel Sonne, gefaulenzt, halt geurlaubt. Heute ist Abfahrt, wir fahren mit einem PKW. In einen Bus komme ich nicht mehr rein. Der dritte Schock: Onur Air fliegt nicht. Hat alle Kapazitäten für Pilgerflüge nach Mekka eingesetzt. Macht nix. Freebird Airlines steht zur Verfügung. Fluggerät Airbus 310. Pünktlicher Abflug. Ankunft 18 Uhr in Frankfurt. Das erste Mal dass in Frankfurt-Flughafen alles für mich als Rollifahrer geklappt hat. Keine Wartezeit im Flugzeug, alles ging flott bis hin zur Gepäckausgabe. Respekt. Nicole mit Familie hat uns in Eberstadt erwartet. Mit Pizza. Ende des Urlaubs. Leider.

Sonntag, 19.11.2006 Von zwei Wochen Zeitungen und Post "bearbeitet".

Montag, 20.11.2006 Homepage auf neuesten Stand gebracht. Supergeiles Zweitligaspiel. Karlsruher SC : Hansa Rostock 4:4

Dienstag, 21.11.2006 Mein rechtes Bein / Fuß machen nicht mehr was ICH will. MS schleicht wieder. Habe den Themanabend über ALS bei Arte gesehen. Unter anderem einen Film mit Veronika Verres: Die Sterne leuchten auch am Tag. Ich kann nur sagen, ALS ist MS PLUS. Da geht es der Mehrzahl von MSlern "gut".

Mittwoch, 22.11.2006 Nehme jetzt Arctuvan gegen Harnwegserkrankungen. Ein pflanzliches Mittel. Auf Empfehlung eines Apothekers. Hoffentlich hilft es etwas. Allgemeinzustand: Werde wieder schwächer. Werder Bremen - FC Chealsea London 1 : 0 Super Fischköpfe. Marcel hat sich mit Bea verlobt.

Donnertag, 23.11.2006 Ursulas erster Arbeitstag nach unserem Urlaub. Sie hat Ohrgeräuche seit dem Rückflug. Zum HNO gegangen,Trommelfell aufgestochen, dann Röhrchen ins Ohr. Hoffentlich hilfts was. Bayer Leverkusen - Tottenham Hotspurs 0:1 Habe das Spiel teilweise gesehen. Armer Michael Skibbe.

Freitag, 24.11.2006 Seit dem ich mich bei MS-Interaktiv angemeldet habe ist auf meiner HP richtig was los. Das ist auch eine tolle Seite. Information und Spaß, so wie ich es mag. Unser Sohn Marcel scheint sich endlich abzunabeln.Wird auch langsam Zeit, mit Siebenundzwanzig hatten wir schon eine Fünfjährige Tochter. Schläft immer öfter und tagelang bei seiner Freundin. Hoffentlich wirds was.

Samstag, 25.11.2006 Werde langsam HP süchtig. Habe mich bei MS-Freizeit angemeldet. Auch ne goile Page. Ursula ist arbeiten, hat mir meinen "Glücksbringer" umgehängt. Das ist ein Hausnotruf der mit dem ASB verbunden ist. Hat mir schon geholfen als ich vom Rolli rutschte. Hilfe kam schnell. Werder Bremen schlägt mit einem überragenden Miroslav Klose Arminia Bielefeld 3:0

Sonntag, 26.11.2006 Heute hat Hugo Geburtstag. Wird 63. Mein Zustand ist besch....Beim Hosenanziehen wackle ich wie ein Baum im Wind. Wir haben uns den Werbeboxkampf von Axel Schulz angesehen. Für drei Millionen würde ich mich gerne blamieren. Schulz als Fallobst.

Montag, 27.11.2006 Marcel war mit seiner Freundin das Wochenende bei uns. Man hat beide wenig gesehen. Bea ist die ruhigste Freundin die Marcel je hatte. Dafür redet er um so mehr. Wenn sich mein Gesundheitszustand weiter verschlechtert haben wir nur zwei Möglichkeiten, Ursula arbeitet nicht mehr, oder ich bleibe im Bett bis sie nach Hause kommt. Beides wäre Sch....

Dienstag, 28.11.2006 Heute war meine Bewegerin Diana mal pünktlich. Beinahe wäre Ursula die Leber mißlungen, weil Diana die Essensvorbereitung "störte". Vier Scheiben Leber siebzehn Euro, die muss man lutschen. Die letzten Arctuvan genommen. Urin zur Untersuchen zum Uro. mal sehn was Arctuvan gebracht hat. Walt Disneys Susi und Strolch geguckt. Ein toller Film.

Mittwoch, 29.11.2006 Urinprobe war so lala. Mein HA hat mir Antbiotika verschrieben. Habe mir Cranberrys bestellt. Hundertachtzig Stück bei Ebay Dreizehnneunzig. Wenns hift.

Donnerstag, 30.11.2006 Cranberrys sind eingetroffen. Versuch wird gestartet. Neuen Schlafzimmerschrank gekauft. Wie Ursula ihn wollte. Sieht toll aus und hat viel Platz. Eintracht Frankfurt - Newcastle United 0:0. Stürmer der Eintracht versagten.

Freitag,01.12.2006 Unser Weihnachtsschmuck auf der Terasse steht. Fehlt nur noch Schnee. Nik-Fabian ist zu Besuch. Bleibt bis Sonntag.

Samstag, 02.12.2006 Die Alten Herren haben "vergessen" uns zu ihrer Weihnachtfeier einzuladen. Tut schon weh. Ich habe jahrelang den Turnierleiter gemacht, der Organisator der Weihnachtsfeier ist ein sehr guter Bekannter, seine Frau Ursulas Freundin. Marcel legt heute im A5 in Karlsdorf auf. Ist Resident DJ mit Warmduscher. Viel Erfolg Marcel. Werder Bremen schlägt Hertha BSC 3 : 1

Sonntag, 03.12.2006 Mit Nik-Fabian Monopoly gespielt. Hat der uns abgezogen. Mit sieben Jahren. In Darmstadt den Weihnachtsmarkt besucht. War jede Menge los. Auch ohne Schnee. Erste Weihnachtgeschenke gekauft.

Montag, 04.12.2006 Nix berichtenswertes. 1.FC Köln verliert mit Trainer Daum 1:3 gegen MSV Duisburg.

Dienstag, 05.12.2006 In Darmstadt das neue Einkaufszentrum "Boulevard" besucht. Enttäuchend. Thalia hat Bücher, Bücher, Bücher. Im Karstadt Weihnachtgeschenke für die Jungs gekauft. Zehn Kopftücher. Werder Bremen verliert in Barcelona 2:0. Schade. ...und wir holen denn U-U-efa-Cup und wir werden Deutscher Meister, Meister.

Mittwoch, 06.12.2006 Habe "Deutschland ein Sommermärchen" gesehen. Geiler Film. Gänsehaut pur.

Donnerstag, 07.12.2006 In der Uro-Klinik Katheder gewechselt. Ging problemlos. Begrüßung der MTA: Wader widder bei de Terge? Der Ambulante Dienst war zur Feststellung meines Zustandes da. Hat mir vorgeschlagen einen Antrag auf Erhöhung der Pflegestufe zu stellen. Habe die DAK angeschrieben.

Freitag, 08.12.2006 Ursula war beim HNO: Geduld, Geduld. Marcel legt heute im Aita Discoclub auf. Club-Invasion Rhein-Main Vol.12.

Samstag, 09.12.2006 Meine subjektive Meinung: Cranberrys bringen nichts. Aber ich ziehs durch. Die Gräfenhäuser waren da. Komplett. Sind mit Ursula übern Weihnachtsmarkt gelaufen. Ohne mich. Ich habe Eintracht Frankfurt gegen Werder Bremen auf Arena gesehen. 6:2 für Werder.

Sonntag,10.12.2006 Ursula fährt mit Ursel, Gerti und Marion nach Straßburg auf den Weihnachtsmarkt. Mit Brückmann. Hugo wollte mich zum Kegeln abholen. War zu schwach. Ging nix

Dienstag, 12.12.2006 Haben "uns" einen Astra1,6 gekauft. Wird bestimmt ein Verleihwagen werden. Wenn er gepflegt wird, kein Problem. Habe meine Bewegerin Diana vergessen. Mea Culpa. Waren bei der Sparkasse, Friedhof Groß-Gerau, Aldi, da war die Zeit weg. Mach ich wieder gut.

Mittwoch, 13.12.2006 Allen Internetpartnern unsere neue Bankverbindung mitgeteilt. War ein wenig Arbeit. Habe mich an meinen Ist-Zustand gewöhnt. Brauche immer mehr Hilfe von Ursula.

Donnerstag, 14.12.2006 Bruni und Hugo haben uns besucht. Wir haben Türkei- Urlaubsbilder auf dem Laptop geschaut. Hat Spaß gemacht. Bayer Leverkusen hat 2:1 gegen Besiktas Istanbul gewonnen.

Freitag, 15.12.2006 Unsere Waschmaschine ist kaputt. Toll, vor Weihnachten.

Samstag, 16.12.2006 Nicole, Rainer und Nik-Fabian waren zu Besuch. Rainer hat die Waschmaschine repariert. Der kann was.

Sonntag, 17.12.2006 Ferngesehen. Den ganzen Tag. Bremen gewinnt gegen VFL Wolfsburg 2:1. Herbstmeister !!

Montag, 18.12.2006 "Unser" Astra ist angemeldet. Marcel hat ihn sich ausgeliehen. Gute Fahrt. Weihnachtsbaum gekauft.

Dienstag, 19.12.2006 Heute habe ich meine Bewegerin Diana nicht verpasst. Weihnachtsgetränke wurden angeliefert. 93,00 Euro. Langsam trinken !

Mittwoch, 20.12.2006 Mit dem Online-Banking-Wechsel von der Postbank zur Sparkasse hab ich Mist gebaut. Dachte die Sparkasse erledigt ALLES. Aber das Geld von Konto zu Konto überweisen ist meine Sache. Habe aber schon die TAN entsorgt. Sch....

Donnerstag. 21.12.2006 Nur eins ist wichtig !!!!!!!!!!!!! Alemania Aachen schlägt Bayern München 4:2

Freitag, 22.12.2006 Mein Duschrollstuhl ist kaputt. Der Außendienstler vom Rehateam der in reparieren sollte, hat die Schrauben so fest zugedreht dass die Plastikmuttern geplatzt sind. Sein Kollege hat eine Notreparatur vorgenommen. Wird bis 2007 halten.

Samstag, 23.12.2006 Marcel hat mich zu einer Probefahrt im Astra mitgenommen. Nicht schlecht. Wieder beginnt so ein langweiliger Tag. Ursula arbeitet, Marcel ist bei seiner Bea. Peter allein zu Haus. Und keine Bundesliga. British Premier League gesehen. Auch nicht besser als die BuLi.

Sonntag, 24.12.2006 Weihnachtsfeier bei Meurers. Alle sind da. Nicole, Rainer,Nik-Fabian, Danny, Marcel, Bea. Nik-Fabian spielt auf der Flöte, er und Danny tragen Gedichte vor. Dann die große Überrachung: Bea und Marcel haben sich verlobt. Beifall. Ich finde die Verlobung gut. Bea ist uns allen sympathisch. Dann werden die Geschenke verteilt. Der Brüller ist die Playstation für die Jungs. Zum Abschluß gab´s Fondue und Raglette. Satt. Ursula und ich haben noch "Ist das Leben nicht schön?" mit James Stuart geschaut. Ein Weihnachtsklassiker.

Montag, 25.12.2006 Mit Bea und Marcel Reste verzehrt. Marcel hatte DJ-Großeinsatz. Radio Darmstadt, Aita-Discoclub, Europalace. Frohes Fest.

Dienstag, 26.12.2006 Manuela und Timo waren zu Besuch. Mussten die Beiden aber schnell verabschieden, wir wollten aufs Gospelkonzert. Aber das Konzert war überbesucht, kein Platz mehr, schon garnicht mit Rollstuhl. Wenn ich mal in die Kirche will. Na ja.

Mittwoch, 27.12.2006 Habe mich bei MS-Regenbogen angemeldet. Da ist was los. Zwanzig Begrüßungen hatte ich. Super. Macht Spaß. Marcel hat beim Aita-Discoclub die Rote Karte bekommen. Aita und Europalace geht nicht zusammen.

Donnerstag, 28.12.2006 Ursula hat mit den Silvestervorbereitungen angefangen. Schade, dass ich nicht helfen kann. Hugo wollte mich zum Skat-Turnier einladen. Mit meinen Händen. Kannste vergessen.

Freitag,29.12.2006 Bei diesem Sch....wetter ist garnix los. Speedy steht unterm Balkon und wartet wie ich auf besseres Wetter. Ob ich mal ´nen provokanten Beitrag in irgendeinem Forum schreibe? War als "Lobbyist" bei www.dol2day.com nicht schlecht.

Samstag, 30.12.2006
Vorbereitung zur Geburtstags-und Silvesterfeier. Sitzgarnituren von Manfred bringen lassen. Wohnzimmer umgeräumt.

Sonntag, 31.12.2006 Full House. Alle sind da. Familie und Freunde. Auch Ursel, Hans und ihr neuer Yorkshire-Terrier Tobi. Wir feiern Ursulas 58. Geburtstag und Silvester. Es ist alles wie immer. Die Jungen gehn um Zwanzig Uhr weil sie noch woanders eingeladen sind. Die Alten feiern bis Fünf Uhr früh. Ist in Ordnung.

 

21.8.07 13:19





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung